Jaguar XF ab Herbst auch als Kombi im Handel

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
20130603_000026b24fd5aece_XF_Sportbrake_22.jpg
Mit dem XF Sportbrake unternahm Jaguar einen zweiten Anlauf, um sich im besonders hierzulande beliebten Kombi-Segment zu etablieren. Foto: dapd

Schwalbach. Jaguar baut wieder einen Kombi: Ab Herbst soll es den XF auch als Sportbrake mit großer Heckklappe geben, kündigt der britische Hersteller vor der Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 8. bis 18. März) an.

Die Preise stehen noch nicht endgültig fest, sollen aber laut Jaguar etwa 3000 Euro über der Limousine liegen. Damit dürfte der XF Sportbrake bei knapp 48.000 Euro starten.

Der erste Kombi seit der Einstellung des vom Ford Mondeo abgeleiteten X-Type misst 4,97 Meter und ist damit gleich lang wie die Limousine. Allerdings bietet er im Fond fast fünf Zentimeter mehr Kopffreiheit und natürlich mehr Kofferraum: Dieser fasst 550 Liter und lässt sich mit einem Griff auf 1675 Liter erweitern. Die Heckklappe zieht sich elektrisch zu und schwingt gegen Aufpreis auf Knopfdruck auf.

Serienmäßig mit einer Luftfederung an der Hinterachse ausgestattet, wird es den XF Spotbrake nur mit Dieselmotoren geben. Zur Wahl stehen ein Vierzylinder mit 2,2 Litern Hubraum und 177 kW/240 PS und ein V6-Motor, der aus 3,0 Litern Hubraum 202 kW/275 PS schöpft. Beide Motoren sind mit einer achtstufigen Automatik kombiniert. Zu Fahrleistungen und Verbrauch macht Jaguar noch keine Angaben.

Die Homepage wurde aktualisiert