In manchen Staaten gilt der deutsche Führerschein nicht

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Führerschein Auto fahren Symbol Symbolfoto Symbolbild: dpa/Federico Gambarini
Im Ausland wird der deutsche Führerschein nicht überall anerkannt. Symbolbild: dpa/Federico Gambarini

Bad Windsheim. Der deutsche Führerschein wird nicht in allen Staaten anerkannt. In solchen Fällen muss man einen internationalen Führerschein vorweisen können. In manchen Bundesstaaten der USA ist er zum Beispiel Pflicht, genauso wie in Australien oder Thailand.

Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten sollte man einen internationalen Führerschein dabei haben - schon, um beispielsweise ein Auto mieten zu können. Deshalb empfiehlt der Autoclub ARCD in Bad Windsheim, sich rechtzeitig um die Lizenz zum Fahren zu kümmern.

Wer mehrere Fahrerlaubnisklassen hat, sollte darauf achten, dass diese alle im internationalen Führerschein eingetragen sind. Achtung: Der internationale Führerschein gilt nur drei Jahre und nur in Kombination mit dem EU-Kartenführerschein. Beantragt wird der internationale Führerschein bei der örtlichen Führerscheinstelle oder bei den Straßenverkehrsämtern.

Er kostet in der Regel zwischen 15 und 20 Euro und wird sofort ausgestellt. Hierfür sind ein biometrisches Passbild, ein EU-Kartenführerschein sowie der Reisepass oder Personalausweis nötig. Besitzt man noch ein älteres Führerscheinformat, muss man dieses umtauschen. Dabei sollte man eine Wartezeit von etwa vier Wochen einkalkulieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert