Frankfurt/Main - Fiat Punto Facelift: TwinAir-Motor lässt auf sich warten

Fiat Punto Facelift: TwinAir-Motor lässt auf sich warten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
punto
Fiat hat den Punto optisch und technisch überarbeitet. Die 2012er Modellgeneration steht ab sofort bei den Händlern, teilt der Hersteller mit. Die wohl wichtigste Neuerung lässt allerdings noch auf sich warten: Der 0,9 Liter große Zweizylinder-Turbomotor TwinAir wird laut Fiat für den Kleinwagen erst zu einem späteren Zeitpunkt angeboten.

Frankfurt/Main. Fiat hat den Punto optisch und technisch überarbeitet. Die 2012er Modellgeneration steht ab sofort bei den Händlern, teilt der Hersteller mit. Die wohl wichtigste Neuerung lässt allerdings noch auf sich warten: Der 0,9 Liter große Zweizylinder-Turbomotor TwinAir wird laut Fiat für den Kleinwagen erst zu einem späteren Zeitpunkt angeboten.

Damit wird das Auto mindestens 15 200 Euro kosten. Der TwinAir leistet 63 kW/85 PS und soll im Schnitt 4,2 Liter verbrauchen (CO2-Ausstoß: 98 g/km).

Bis der TwinAir kommt, haben Kunden die Wahl zwischen vier Vierzylinder-Benzinern, die zwischen 51 kW/69 PS und 99 kW/135 PS leisten, sowie dem optimierten Diesel 1.3 Multijet, der jetzt auf 62 kW/85 PS kommt. Punto Natural Power heißt die ebenfalls verfügbare Erdgasvariante.

Die Motoren, die zum Teil serienmäßig über ein Start-Stopp-System verfügen und mit einem automatisierten Schaltgetriebe kombiniert werden können, verbrauchen laut Fiat zwischen 3,5 Liter Diesel und 6,3 Litern Benzin (CO2-Ausstoß: 90 g/km bis 149 g/km).

Bis zum 31. März 2012 bietet Fiat den aufgefrischten Punto als Dreitürer mit dem 1,2-Liter-Basisbenziner in der mittleren Ausstattungsvariante Easy zum Startpreis ab 9990 Euro an.

Danach steigt der Einstiegspreis auf 12 000 Euro für das Auto in der Basisausstattung Pop. Topmodell ist der mindestens 14 800 Euro teure Punto Sport.

Zur Standardausrüstung des kleinen Italieners zählen vier Airbags, ABS, ESP, Zentralverriegelung, eine Berganfahrhilfe, elektrische Fensterheber vorne und elektrisch verstellbare Außenspiegel, verspricht Fiat.

Gegen Aufpreis sind unter anderem weitere Airbags, Klimaautomatik und Nebelscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion an Bord.

Die Homepage wurde aktualisiert