Bad Windsheim - Erst Unfallstelle sichern und dann helfen

FuPa Freisteller Logo

Erst Unfallstelle sichern und dann helfen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Bad Windsheim. Nach einem Verkehrsunfall lautet das erste Gebot, die Unfallstelle zu sichern. Erst dann sollte man mit Hilfsmaßnahmen starten. Darauf weist der Autoclub ARCD in Bad Windsheim hin. Immer wieder würden Opfer, Helfer und unbeteiligte Dritte durch ungesicherte Unfallstellen zu Schaden kommen.

Das Warndreieck sollte in mindestens 100 Metern Entfernung vor dem Unfallort aufgestellt werden, auf Autobahnen oder unübersichtlichen Strecken sogar noch weiter entfernt. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, sei es ratsam, sich stets hinter den Schutzplanken oder nur am Rand des Seitenstreifens zu bewegen. Selbst beim Herbeiwinken von Hilfe sollte ein direktes Betreten der Fahrbahn vermieden werden.

Bei Dunkelheit empfehle es sich, die Unfallstelle mit Fahrlicht zusätzlich auszuleuchten, um den nachfolgenden Verkehr und den Gegenverkehr zu warnen. Fahrzeuge sollten nach Möglichkeit am rechten Fahrbahnrand abgestellt und eine Rettungsgasse freigehalten werden.

Helfer sollten mit ihrem eigenen Fahrzeug in einem Sicherheitsabstand von 10 bis 20 Metern vor dem Unfallort anhalten und sofort ihre Warnblinker einschalten. Beim Verlassen ihres Fahrzeugs sollten sie sich besonders umsichtig verhalten, den übrigen Verkehr beachten und am besten schon im Auto eine Warnweste anziehen, empfiehlt der Autoclub.

Die Homepage wurde aktualisiert