Ein Golf auf Spartrip: Der BlueMotion

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Golf GTI
Im Normzyklus kommt der Golf BlueMotion auf 15 Prozent weniger Verbrauch. Foto: dpa

Wolfsburg. Golf-Käufer, die an der Tankstelle sparen möchten, müssen beim Händler erst einmal tiefer in ihr Portemonnaie greifen. Der Wolfsburger Bestseller in der BlueMotion-Version kostet als Zweitürer 22.175 Euro (ab Comfortline). Das sind 400 Euro mehr als die gleich stark motorisierte Trendline-Variante ohne den Verbrauchsvorteil, den VW mit durchschnittlich 0,6 Litern auf 100 Kilometern angibt.

Im Normzyklus kommt der Spritspar-Champion auf 15 Prozent weniger Verbrauch als bisher und bescheidene 3,2 Liter (85 Gramm CO2-Ausstoß) - wenn man so will also tatsächlich ein Dreiliter-Auto. Dafür haben sich die Techniker auch mächtig ins Zeug gelegt. Dank diverser technischer Tricks wie einer um 15 Millimeter abgesenkten Karosserie, einem teilweise geschlossenen Lüftungsgitter im vorderen Stoßfänger, einer speziellen Kühlluftführung sowie Unterbodenverkleidung und Dachkantenspoiler ist es gelungen, den Cw-Wert auf 0,27 zu senken (Werksangaben).

Weitere Maßnahmen sind ein modernes Thermomanagement, das mit zwei getrennten Kühlkreisläufen eine verkürzte Warmlaufphase ermöglicht und eine Hochdruck-Abgasrückführung. Rollwiderstandsoptimierte Reifen mit Alufelgen und ein Sechsgang-Getriebe, bei dem die einzelnen Gänge deutlich länger ausgelegt sind, runden das Effizienz-Paket ab. Der Fahrfreude tut das Streben nach Sparen das keinen Abbruch.

Der 110 PS starke 1,6-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer (TDI) zeigt sich bei ersten Fahreindrücken enorm durchzugsstark - das maximale Drehmoment liegt bei 250 Newtonmetern von 1500 bis 3000 Touren. Für den Sprint von null auf 100 benötigt der BlueMotion laut Hersteller 10,5 Sekunden. Das ist dann zwar nicht unbedingt vernünftig im Sinne des Spritsparens, im passenden Moment ist der Kundenliebling Golf aber eben auch dafür zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert