eCall gibt Internet im Auto einen Schub

Letzte Aktualisierung:

Frankfurt/Main. Der europäische Notrufdienst eCall wird nach Einschätzung der Deutschen Telekom den Vormarsch des Internets im Auto beschleunigen.

„Denn neben dem eCall haben Autohersteller die Chance, weitere Onlinedienste anzubieten”, betonte der Chef der Telekom-Dienstleistungstochter T-Systems, Reinhard Clemens, am Freitag am Rande der Automobilausstellung IAA.

Die Telekom sieht sich auf die für 2015 angesetzte eCall-Einführung vorbereitet: Bei einem Feldversuch hätten drei Autos bei Testfahrten durch 16 EU-Länder insgesamt 15.000 Testnotrufe verzögerungsfrei gesendet.

Ein automatischer eCall-Notruf wird an die einheitliche europäische Notrufnummer gesendet, wenn bei einem Fahrzeug die Airbags ausgelöst werden. Die Autobauer müssen dafür eine SIM-Karte und ein GPS-Modul in die Fahrzeugelektronik integrieren. Die Telekom versichert, dass in ihrem Netz die Notrufe mit Vorrang durchgeleitet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert