Deutliche Unterschiede bei Cabrio-Versicherungen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Cabrios II
Immer beliebter: Cabrio-Fahrer werden häufiger auf Aachens Straßen gesichtet. Bei den Versicherungen gibt es allerdings deutliche Unterschiede. Foto: Ford/dpa

Berlin. Cabrios werden immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) 93.000 Cabriolets neu zugelassen.

Derzeit sind bundesweit mehr als 1,7 Millionen derartige Modelle registriert. Deren Eigentümer sollten einen kritischen Blick in den Versicherungsvertrag ihres Kfz werfen, empfiehlt das Verbraucherportal toptarif.de in Berlin. Bei einem Vergleich der 20 beliebtesten Modell stellten deren Fachleute je nach Versicherungsgesellschaft „erhebliche Differenzen zwischen den einzelnen Angeboten von bis zu 55 Prozent fest”.

„In vielen Fällen sind die Versicherungsprämien bei teuren Anbietern doppelt so hoch wie bei günstigen Kfz-Policen”, sagt Daniel Dodt von toptarif und verweist auf eine Musterrechnung. Danach müsse ein 50-jähriger Käufer eines neuen Smart Fortwo Cabrio in Frankfurt am Main mit jährlichen Kosten von bis zu 508 Euro für Kfz-Haftpflicht und Vollkaskoschutz rechnen. Im günstigsten Fall würden hingegen nur 227 Euro fällig - ein Preisvorteil von 281 Euro oder 55 Prozent. Je nach Fahrzeug, Fahrerprofil und Lebenssituation können laut Verbraucherportal die finanziellen Unterschiede zwischen den Versicherern aber noch höher ausfallen. Gerade bei jüngeren Fahrzeughaltern mit geringeren Schadenfreiheitsrabatten gingen die Preise oftmals noch weiter auseinander. „Wie hoch das konkrete Einsparpotenzial im Einzelfall ist, muss man anhand des individuellen Fahrerprofils ermitteln”, rät Dodt. „Hier bieten sich kostenlose Vergleichsrechner im Internet an.”

Großer Beliebtheit bei Cabrio-Fahrern erfreuen sich die Saisonkennzeichen. Fast 39 Prozent aller Cabrios fallen laut KBA in diese Kategorie. „Durch die Wahl eines Saisonkennzeichens sinken die Versicherungskosten für viele Cabrio-Besitzer nochmals erheblich”, sagt Dodt. Bei einer siebenmonatigen Versicherungsdauer lägen die Preise günstiger Angebote im Schnitt 43 Prozent unter den Kosten einer vergleichbaren Jahrespolice.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert