Der neue Audi A8 mit einem markanteren Gesicht

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Audi A8
Die Instrumententafel im neuen Audi A8 ist ein echter Hingucker. Foto: Hersteller

Ingolstadt. Audi-Chefdesigner Marc Lichte strahlt. Endlich ist das Tuch von dem ersten komplett von ihm gestalteten Audi gelüftet. Der A8 rollt damit in die vierte Generation. Und das mit einem nochmals markanteren Gesicht.

Der mächtige Kühlergrill steht seht steil. Die schmal und lang gezeichneten Scheinwerfer ziehen die Front ziemlich in die Breite. Das schafft auch die durchgezogene LED-Lichtleiste am Heck, die zusätzlich von Chromlinien betont wird. Auffällig die scharf geschnittene und waagerecht verlaufene Linie an der Flanke, die fast über die gesamte Wagenlänge verläuft.

Obwohl die Luxuslimousine in der Höhe gewachsen ist (plus 15 Millimeter), wirkt sie deutlich flacher als bisher. Das liegt an dem coupéhaft geschnittenem Dach mit einer extrem schräg stehenden Heckscheibe. Diese Designlösung unterstreicht die sportliche Note ebenso wie die mächtige Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel.

Unter dem gibt es bei der neuen Modellgeneration mit 505 Litern mehr Platz als zuvor. Und nicht nur das. Auch die Einladebreite hat zugelegt. Wachstum haben die Designer dem A8 auch in der Länge verordnet. Mit vier Zentimetern mehr misst das Flaggschiff der Marke nun 5,17 Meter, die Langversion 5,30 Meter. Die wird erfahrungsgemäß vor allem von den Kunden in den USA und China geordert.

Hochwertiges Ambiente

Einerlei welche Variante gewählt wird, im Innenraum umschmeichelt die Insassen ein hochwertiges Ambiente. Vor allem die Instrumententafel ist ein echter Hingucker. Im Zentrum liegt dabei ein 10,1-Zoll-Touch-Display, das sich durch seine Black-Panel-Optik vor dem Start nahezu unsichtbar in die schwarz-hochglänzende Blende einfügt. Beim Türöffnen erwacht das Feld zum Leben.

Das Cockpit mit dem digitalen Kombiinstrument wird gestochen scharf sichtbar. Tasten und Schalter sind auf ein Minimum reduziert. Auch der bekannte Dreh-Drücksteller des MMI ist verschwunden. Stattdessen gibt es ein zweites Touch-Display, über das Klimaanlage und andere Komfortfunktionen gesteuert werden. Ebenfalls per Display wird die Infotainmentanlage bedient. Beide Flächen lösen einen hör- und spürbaren Klick aus, wenn eine Funktion ausgewählt wird.

Zum Start auf dem deutschen Markt im Spätherbst rollt der generell mit quattro-Antrieb bestückte Audi A8 (Grundpreis: 90.600 Euro) mit zwei V6-Turbomotoren zu den Händlern. Der Dreiliter-TDI leistet 286 PS, der Dreiliter TFSI 340 PS. Etwas später folgen mit dem Vierliter-TDI (435 PS) und dem Vierliter-TFSI (460 PS) zwei Achtzylinder.

Achtstufen-Tiptronic

Nach wie vor wird es auch einen V12 mit sechs Litern Hubraum und 585 PS für den A8L geben. Kombiniert sind alle Motoren mit einer Achtstufen-Tiptronic und Mild-Hybrid-Technologie (MHEV), die auf einem neu entwickelten 48-Volt-Hauptbordnetz basiert. Das System speist sich über einen Riemen-Starter-Generator (RSG), der per Riementrieb mit der Kurbelwelle des Motors verbunden ist. Als Speicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie, die sicher unter dem Gepäckraumboden positioniert ist.

Das 12-Volt-Netz wird zu einem Teilbordnetz, etwa für Beleuchtungen. Dank der höheren Spannung des Antriebssystems kann der neue A8 im Geschwindigkeitsbereich zwischen Tempo 55 und 160 „segeln“. Bis zu 40 Sekunden ist das Auto so mit ausgeschaltetem Motor emissionsfrei unterwegs. Zudem setzt der Start-Stopp-Betrieb bereits bei 22 Kilometern pro Stunde (22 km/h) ein. Premiere feiert im A8 auch das Label AI, unter dem Audi innovative Technologien bündeln will. Dazu zählt ein Staupilot, der laut Hersteller die weltweit erste Lösung für hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen und Bundesstraßen im Kolonnenverkehr bis Tempo 60 bietet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert