Köln - Citroen Aircross: Multitalent in schickem Outfit

Citroen Aircross: Multitalent in schickem Outfit

Von: Hans H. Grassmann, dapd
Letzte Aktualisierung:
Citroen Aircross
Der Citroen Aircross. Foto: dapd

Köln. Kompakte SUVs - also die Mixturen aus einem leichten Geländewagen und einem geräumigen Kombi - stehen in der Käufergunst ganz oben. Wer allerdings in diesem Segment Erfolg haben will, muss mehr als nur viel Platz, eine erhöhte Sitzposition und verbrauchsarme Triebwerke bieten.

Der seit Juni dieses Jahres erhältliche Citroen C4 Aircross verfügt über eine solche Extra-Portion dank seines Aufmerksamkeit erregenden Blechkleids. Technisch basierend auf dem Mitsubishi ASX, stammt die Außenhaut aus den Citroen-Kreativstudios. Und die französischen Designer, die sich vor einigen Jahren wieder auf ihre einstige unkonventionelle Formensprache besannen, waren auch diesmal mutig. Sie wagten erfolgreich den Spagat zwischen der Eleganz der Citroen-Limousinen und - speziell an der Frontpartie und den vergrößerten Radkästen - den maskulinen Zügen eines Geländewagens und schufen somit nicht nur ein auf-, sondern ebenso sehr gefälliges Gesicht in der Menge.

Viel Platz im Innenraum

Der mit guten Materialien sauber verarbeitete Innenraum wirkt größer als man es den Außenabmessungen nach vermutet. Dank des für diese Klasse sehr langen Radstandes (2,67 Meter) verfügen bis zu drei Fondpassagiere über genügend Knieraum. Kopf- und Ellenbogenfreiheit sind ohnehin kein Problem. Viel Platz haben ebenso Fahrer und Beifahrer, deren komfortabel gepolsterte und guten Seitenhalt gebenden Sitze in Höhe, Länge und Neigung verstellt werden können. Da das Lenkrad höhen- und weitenverstellbar ist, ist die richtige Sitzposition rasch gefunden.

Der Fahrer hat die übersichtlich angeordneten Instrumente im Blick. Die Bedientasten und Knöpfe sind leicht erreichbar. Die Rundumsicht ist gut, sodass die im aufpreispflichtigen Navigationspaket integrierte Rückfahrkamera nicht wirklich nötig ist. Aber sie vermittelt zumindest ein beruhigendes Gefühl. Großzügig dimensionierte Staufächer an den Seiten und in der Mittelkonsole sowie das große in Verbindung mit der Klimaanlage als Kühlfach nutzbare Handschuhfach bieten Platz zum Unterbringen von Flaschen und allerlei Krimskrams.

Panoramaglasdach als Option

Das Kofferraumvolumen beträgt 442 Liter und kann durch unkompliziertes Umklappen der teilbaren und ebenfalls nach hinten verstellbaren Rücksitzlehne auf über 1.200 Liter vergrößert werden. Wer schmales, längeres Ladegut transportieren muss, nutzt die Durchlade-Öffnung, was nicht nur Skifahrer schätzen werden. Als besondere Spezialität ist ein Panoramaglasdach (850 Euro) mit UV-Schutz und elektrischem Sonnenschutzrollo erhältlich. Das erhellt tagesüber den gesamten Innenraum. Bei Dunkelheit sorgen dreifach zu dimmende, bernsteinfarbene in den Dachhimmel integrierte LED-Leuchten für eine besondere Atmosphäre. Das kann man ordern, muss man aber nicht.

Genauso wenig, wie es der 2000 Euro teurere Allradantrieb sein muss, wenn man mit dem Aircross überwiegend in der Stadt beziehungsweise auf asphaltierten Straßen unterwegs ist. Denn auch die Frontantriebsversion meistert mit ihrem recht straffen, gleichwohl komfortablen Fahrwerk flottes Kurvenfahren auf Landstraßen souverän. In Verbindung mit einem gut auf das Triebwerk abgestimmten Fünfgang-Getriebe, einer sauber geführten Schaltung und einer spurtreuen elektrischen Servolenkung lässt sich der Aircross erstaunlich dynamisch bewegen.

Sparsam im Verbrauch

Auch dank des serienmäßigen Start&Stopp-Systems und eines elektronisch gesteuerten Generators, der beim Bremsen und Langsamerwerden für eine Energie-Rückgewinnung sorgt, hält sich selbst bei zügigem Tempo der Durst des Aircross in Grenzen. Realistische knapp sieben Liter auf 100 Kilometer sind für einen 1,4-Tonner ein respektabler Wert.

Die serienmäßige Sicherheits-Ausstattung ist für diese Klasse komplett. Und da sich Citroen zudem bei Komfort-Features wie Klimaanlage, Radio, automatische Fahrlichteinschaltung oder Geschwindigkeitsregler recht großzügig zeigt, ist das Preis-Leistungsverhältnis, wie eben auch das ganze Auto, einfach attraktiv.

<i><b>Visitenkarte</b>

Hersteller: Citroen

Modell: C4 Aircross 1.6i Tendance

Motor: Vierzylinder-Benzinmotor

Hubraum: 1.590 ccm

Leistung: 117 PS/86 kW

Drehmoment: 154 Nm bei 4.000 U/min

Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h

Von 0 auf 100 km/h: 11,3 sek.

Verbrauch: 5,9 l Superbenzin/100 km

CO2-Ausstoß: 135 g/km

Kofferraum: 442 Liter

Versicherung: HP: 16 / TK: 18 / VK: 21

Grundpreis: 25.490 Euro

Preis der Testversion: 31.000 Euro

Herstellerangaben</i>

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert