Besser jetzt schon Winterreifen kaufen

Letzte Aktualisierung:

München. Um neue Winterreifen kümmern sich Autofahrer am besten möglichst bald. Das empfiehlt der TÜV Süd, der für die kommenden Wochen einen starken Preisanstieg bei den Pneus erwartet.

Gründe dafür seien unter anderem die hohen Rohstoffpreise für Naturkautschuk und Öl, die von der Industrie an den Verbraucher weitergegeben würden. Außerdem werden Winterreifen im Handel knapper, je näher die kalte Jahreszeit heranrückt, so der TÜV Süd weiter. Das gilt vor allem für Reifenmodelle, die bei Tests von Automobilclubs, Prüforganisationen und Verbraucherschützern gut abschneiden.

Die TÜV-Experten empfehlen die Anschaffung neuer Winterreifen, wenn bei den alten Pneus weniger als 4 Millimeter Profil vorhanden ist. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 Millimeter.

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) schreibt die Nutzung von Winter- oder Ganzjahresreifen mit M+S-Symbol („Matsch und Schnee”) vor, wenn die Straßen mit Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch oder Reifglätte überzogen sind. Wer in diesen Fällen mit Sommerreifen erwischt wird, zahlt mindestens 40 Euro Bußgeld, wenn er den Verkehr behindert sogar 80 Euro. Außerdem gibt es einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert