München - Bei Gewitter: Vorsicht vor Schäden am Auto

Bei Gewitter: Vorsicht vor Schäden am Auto

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
GewitterAuto
Nach einem Gewitter sollte man seinen Wagen überprüfen, denn selbst die Reifen können etwas abbekommen haben. Foto: dpa

München. Blitz und Donner gehören zum Sommer. Autoinsassen können diese Naturgewalten jedoch wenig anhaben. Prinzipiell sind sie gut geschützt, weil die Karosserie wie ein so genannter Faradayscher Käfig wirkt.

Benannt ist dieser nach dem Engländer Michael Faraday, der herausfand, dass alle elektrischen Ströme - somit auch Blitze - über die Außenseite eines Metallkäfigs fließen und keine elektrischen Effekte innerhalb des Käfigs hervorrufen.Die Schutzwirkung funktioniert auch bei einem Cabriolet; natürlich nur bei geschlossenem Verdeck. Soweit das Prinzip.

Gleichwohl rät Philip Puls vom TÜV Süd in München zum Ansteuern eines Parkplatzes und einem Stopp. "Wenn es stark gewittert, sollte besser ein Halt einlegt werden", empfiehlt der Kfz-Experte: "Es besteht Gefahr, dass der Fahrer das Steuer vor Schreck verreißt. Außerdem können die Lichtblitze stark blenden". Für den Zwischenaufenthalt sollten sich Autofahrer allerdings keine Bergkuppen oder Stellen, die aus der Umgebung herausragen, aussuchen. Sie sind erfahrungsgemäß beliebte Zielgebiete der elektrischen Entladungen.

Genauso ist die Nähe großer Bäume ungeeignet, da der Gewittersturm oder möglicherweise auch ein Blitzeinschlag diese zum Umstürzen bringen kann. Zwar gehören Stabantennen für das Autoradio zu einer aussterbenden Gattung technischen Zubehörs, aber - so es sie noch gibt - bei einem Blitzschlag können im Pkw angeschlossene Geräte Schaden nehmen.

Wenig bekannt ist laut dem Auto Club Europa zudem, dass bei Blitzschlag Gefahr für die Reifen besteht. "Da Reifengummi gut isoliert, werden beim Durchgang vom Stahlmantel zur Reifenlauffläche große Wärmemengen freigesetzt, wodurch erhebliche Beschädigungen wie Brandspuren an den Reifenflanken möglich sind", schildert Constantin Hack das Problem. "Im Verdachtsfall sollte vor der Weiterfahrt unbedingt überprüft werden, ob die Reifen unversehrt sind."

Fahrer und Beifahrer brauchen sich also im Auto bei Blitz und Donner ob der Elementargewalten wenig sorgen. Sie sind gut geschützt.

Das gilt für den Wagen nur mit Abstrichen. Für zerstörte Autos durch Gewitterböen haftet zwar grundsätzlich die Teilkasko des Fahrzeughalters. Doch die Fachleute der Arag-Rechtsschutzversicherung weisen darauf hin, dass nicht der Neuwert, sondern lediglich der Wiederbeschaffungswert des Autos versichert ist. Falls ein Baum durch Sturm oder Blitzschlag entwurzelt wird und auf das Auto stürzt, ist dies ein eindeutiger Versicherungsfall.

Dasselbe gilt laut den Versicherungsfachleuten falls die Garage voll Wasser laufe. Als herkömmlicher Unfall werde hingegen gewertet, wenn ein Kraftfahrer mit seinem Auto in der Dunkelheit gegen einen umgestürzten Baum pralle. In diesem Fall tritt nur die Vollkaskoversicherung für die Regulierung des eigenen Schadens ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert