Auch am Zebrastreifen drohen Punkte

Von: red
Letzte Aktualisierung:
zebrastreifen schule symbol
Durchgerauscht: Ein Autofahrer fährt vor einem Kind vorbei, das an einem Zebrastreifen wartet. Foto: Patrick Seeger/dpa

Aachen. Falsches Verhalten an einem Zebrastreifen ist ein alltägliches Bild, bei Fußgängern, Auto- oder Zweiradfahrern. Das kann teuer werden.

„An Fußgängerüberwegen, die mit den breiten weißen Linien auf der Fahrbahn und dem blauen, quadratischen Verkehrszeichen gekennzeichnet sind, haben Fußgänger, Rollstuhlfahrer und Nutzer von Krankenfahrstühlen absoluten Vorrang“, erinnert Hans-Ulrich Sander vom TÜV Rheinland. „Das gilt bereits, wenn der Fußgänger auf dem Bürgersteig in Richtung des Zebrastreifens geht. Er braucht also nicht schon davor zu stehen und zu warten.“

Der Zebrastreifen wird in diesem Jahr 65 Jahre alt, erinnert der ADAC in München und ruft die wichtigsten Rechte und Pflichten Verkehrsteilnehmern in Erinnerung.

Radfahrer haben auf dem Zebrastreifen nur Vorrang, wenn sie absteigen und das Fahrrad schieben. Lediglich dann gelten sie als Fußgänger. „Fahrzeuge müssen Fußgängern, Rollstuhlfahrern und Nutzern von Krankenfahrstühlen auf dem Zebrasteifen das Überqueren ermöglichen“, verdeutlicht ADAC-Sprecherin Katrin Müllenbach-Schlimme: „Auto-, Motorrad- und Radfahrer haben sich mit mäßiger Geschwindigkeit dem Überweg zu nähern und gegebenenfalls zu warten.“ Halten und Parken sind bis zu fünf Meter vor dem Zebrastreifen verboten. Stockt der Verkehr, dürfen Fahrzeuge nicht auf den Überweg fahren, wenn absehbar ist, dass sie auf ihm warten müssen.

Muss ein Auto wegen eines fahrenden Radfahrers auf dem Fußgängerüberweg abbremsen oder halten, riskiert der Radfahrer ein Bußgeld für eine vermeidbare Behinderung. Kommt es zu einem Unfall, trägt der Radfahrer eine Mitschuld.

80 Euro Bußgeld drohen einem Autofahrer, der einem Berechtigten das Überqueren auf dem Zebrastreifen nicht ermöglicht, weil er nicht mit mäßiger Geschwindigkeit an diesen heranfährt. Dasselbe gilt, wenn an einem Fußgängerweg überholt wird. Kommt eine Gefährdung hinzu, sind 100 Euro fällig. Hinzu kommt in all diesen Fällen ein Punkt in Flensburg.

Den wohl weltweit berühmtesten Zebra-Streifen überquerten die Beatles am 8. August 1969 medienwirksam in der Abbey Road in London. Das Bild dazu ließ Das legendäre Quartett auf das Cover seines gleichnamigen Albums drucken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert