ADAC testet Navigationsgeräte: Go Live 1015 siegt

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Navi
Bei einem Test von neun Navigationsgeräten zwischen fünf und sieben Zoll hat der ADAC das Modell Go Live 1015 von TomTom (fünf Zoll) als Sieger ermittelt. Foto: dapd

München. Bei einem Test von neun Navigationsgeräten zwischen fünf und sieben Zoll hat der ADAC das Modell Go Live 1015 von TomTom (fünf Zoll) als Sieger ermittelt.

Die rote Laterne bekam das Modell StreetMate GTX-60-3D von NavGear (sechs Zoll). Insgesamt erreichten vier Geräte das Urteil „gut”, drei die Bewertung „befriedigend” und zwei schnitten mit „ausreichend” ab, wie der Autoclub in München mitteilte. Kein Produkt erhielt die Note „sehr gut”.

Getestet wurden Lieferumfang und Vielseitigkeit, Handhabung, Routenberechnung, Navigation sowie Verkehrsinformationen. Das Navigieren erledigten alle Geräte im Test einwandfrei. Handhabung und Montage endeten bei den Geräten von Medion und NavGear im Kabelwirrwarr. TomTom, Becker und Falk konnten hier mit der sogenannten aktiven Halterung punkten, an der das Kabel direkt angebracht ist.

Auch veraltetes Kartenmaterial bei einigen Geräten fiel den Testern negativ auf. Bei keinem Hersteller war laut Testergebnis der Stand der Karten auf der Verpackung ersichtlich. Bei NavGear sei das Kartenmaterial schon zum Kaufzeitpunkt veraltet gewesen. Da eine Aktualisierung meist aufwendig und teuer sei, sollten Autofahrer beim Neukauf immer aktuelles Kartenmaterial erwarten können, kritisierte der Autoclub.

Ein wichtiges Ergebnis der Untersuchung war die Zeit bis zum Satellitenkontakt. Wer beispielsweise in einem Parkhaus in einem fremden Ort wissen will, in welche Richtung er nach der Ausfahrt fahren muss, ist mit den getesteten Geräten von Garmin, TomTom, Navigon und Mio laut Test gut beraten. Nach wenigen Sekunden beginnt die Routenführung. Fast eine Minute mussten hingegen Autofahrer bei den Modellen von a-rival und NavGear warten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert