Zurück auf die Bühne: Karl Dall mit „Der Opa”

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
karl dall
„Der Opa” sei die Rolle seines Lebens, sagte Karl Dall. Er habe schon erlebt, dass Menschen ihm in der U-Bahn ihren Sitzplatz angeboten hätten. Foto: dapd

Hamburg. Auch im Rentenalter will Karl Dall noch auf der Bühne stehen: Nach jahrelanger Abwesenheit bereitet sich der Komiker derzeit auf eine neue Rolle vor. In „Der Opa”, spielt er die Hauptrolle - und auch alle anderen Rollen, bis hin zum Enkelkind.

Das Stück feiert am 4. Oktober im Hamburger Schmidt Theater Premiere. Auch macht sich der 71-Jährige für die Rente mit 70 stark.

Er selbst stehe schließlich auch noch auf der Bühne, sagte er jüngst. „Der Opa” sei die Rolle seines Lebens, sagte Dall. Er habe schon erlebt, dass Menschen ihm in der U-Bahn ihren Sitzplatz angeboten hätten.

„Im ersten Moment ist das ein Schock”, sagte er. „Da habe ich sofort alle Rollenangebote abgelehnt, in denen ich jugendliche Liebhaber oder Sexualobjekte spielen soll. Ich füge mich jetzt in die Rolle des etwas älter gewordenen Beaus.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert