München - Wladimir Kltschko möchte Familie gründen

Wladimir Kltschko möchte Familie gründen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
wladimir klitschko
Denkt noch lange nicht ans Aufhören: Wladimir Klitschko posiert mit seinem Siegergürtel bei der WBO-Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Foto: dapd

München. Box-Weltmeister Wladimir Klitschko denkt noch lange nicht ans Aufhören. „Ein Rücktritt kommt für mich nicht infrage. Mir ist überhaupt nicht langweilig und ich habe viel Spaß beim Sport”, sagte er bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreises 2012.

Eine Herausforderung für ihn wäre jedoch, eine Familie zu gründen. „Das ist, glaube ich, noch viel komplizierter als Sport, Politik und alles andere.”

Klitschko, der die Laudatio auf Regisseur Sebastian Dehnhardt, den Preisträger in der Kategorie „Herausragende Präsentation im Sport” für den Dokumentarfilm „Klitschko” hielt, erinnerte sich an eine witzige Szene beim Dreh mit seinem Bruder.

„Zum Beispiel als Vitali die Haare von seinem Sohn geschnitten hat und stolz berichtete: Ich habe zehn Euro gespart!” Sein Sohn sei dagegen den Tränen nahe gewesen, weil er plötzlich einen Haarschnitt wie Justin Bieber hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert