Warnung vor belasteten Forellen aus NRW

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
forelle regenbogenforelle lachsforelle
Regenbogen- und Lachsforellen. Foto: dapd

Köln. Vor dem Verzehr von Regenbogenforellen aus Supermärkten in Nordrhein-Westfalen hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gewarnt.

Es handele sich um Tiefkühl-Produkte der Marktkette Rewe, die auch bei Hit, Karstadt Feinkost, Nahkauf und Toom vertrieben würden. Die Fische könnten geringe Mengen des in der Zucht nicht zugelassenen Wirkstoffs Malachitgrün aufweisen. Die Chemikalien sei bei einer Routineuntersuchung nachgewiesen worden.

Laut Bundesministerium hat das Handelsunternehmen umgehend auf die Warnung reagiert und die Ware aus dem Verkauf genommen. Rewe war am Samstag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Die betroffenen Regenbogenforellen haben das Mindesthaltbarkeitsdatum 10.1.2013 und die Chargenkennzeichnung „AB 110710 AL”. Verbraucher können sie zurückgeben.

Die Homepage wurde aktualisiert