Rhein-Hochwasser in NRW fällt wieder

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Entwarnung und Erleichterung am Rhein in Nordrhein-Westfalen: Das Hochwasser fiel seit Sonntagmittag wieder. Die Pegel waren zuvor schon nicht so hoch gestiegen, wie zunächst erwartet worden war. Auch an der Ruhr sanken die Wasserstände. Neuer Niederschlag kam nicht mehr dazu.

Der Höchststand der Hochwasserwelle erreichte am Rhein bei Köln am Sonntagmorgen 8,71 Meter - er lag damit etwa 20 Zentimeter unter dem vorhergesagten Wert. Gegen Sonntagmittag begann der Wasserstand in der Kölner Region - wie später auch am Niederrhein bei Wesel und Emmerich - erstmals wieder langsam zu fallen. Auch für die nächsten Tage werde diese fallende Tendenz anhalten, berichtete die Hochwasserschutzzentrale Köln am Sonntag.

Der Wasserstand am Oberrhein und am Mittelrhein war bereits zuvor gefallen, wie der Hochwassermeldedienst vom Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein mitteilte.

Auch an kleineren Flüssen in NRW entspannte sich die Lage weiter. An einigen Orten musste die Feuerwehr noch wegen überfluteter Keller ausrücken. Größere Schäden wurden aber nicht gemeldet.

Die Homepage wurde aktualisiert