Jo Nesbo wartete geduldig auf Martin Scorsese

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

München. Der norwegische Krimiautor Jo Nesbo hat sich mit Kompromisslosigkeit Regisseur Martin Scorsese geangelt.

Ein amerikanisches Filmstudio habe ihn um Bedingungen für die Verfilmung seines Bestsellers „Schneemann” gebeten, sagte Nebo der „Süddeutschen Zeitung” (Samstagausgabe). „Ich willigte schließlich ein und schickte ihnen eine kurze, eine sehr kurze Liste von Regisseuren, denen ich die Rechte eventuell abtreten würde.”

Das Studio habe zunächst mit dem Hinweis abgelehnt, dass es so in Hollywood nicht laufe. „Ein Jahr verging, bis der nächste Anruf kam”, sagte der 51-Jährige. Nun werde Oscar-Preisträger Scorsese den Fall von Ermittler Harry Hole verfilmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert