Guy Ritchie: Ehe mit Madonna war Seifenoper

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
guy ritchie
Der britische Regisseur Guy Ritchie vergleicht seine gescheiterte Ehe mit Popstar Madonna mit einer billigen Fernsehserie. Foto: dapd

New York. Der britische Regisseur Guy Ritchie vergleicht seine gescheiterte Ehe mit Popstar Madonna mit einer billigen Fernsehserie.

„Ich bin in eine Seifenoper geraten und habe ziemlich lange darin gelebt. In zehn Jahren werde ich sicher eloquenter davon berichten können. Das Erlebnis war aber letztendlich sehr positiv”, sagte er dem US-Magazin „Details” (Dezember).

Es habe durchaus Vorzüge gehabt, mit der Pop-Ikone verheiratet zu sein. „Ich bin froh, dass ich Geld gemacht habe, in anderen Worten. Und ich bin froh, dass ich verheiratet war”, sagte der Filmemacher. Madonna (53) und Ritchie (43) haben einen gemeinsamen Sohn, den elfjährigen Rocco. Das Paar trennte sich im Jahr 2008, nach acht Jahren Ehe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert