Götz George war „schon ein paar Mal tot”

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Der Schauspieler Götz George hat nach eigenen Worten schon Erfahrungen mit dem Tod gemacht.

Er könne mit dem Tod gut umgehen, sagte er in einem Interview der Berliner Tageszeitung „B.Z.” (Mittwochausgabe). „Ich habe keine Angst davor. Ich war schon ein paar Mal tot.”

Auf die Bemerkung, dass seine Herzoperation vor ein paar Jahren hätte schiefgehen können, antwortete George: „Dann wäre es eben so gewesen. Das Alter schenkt dir eine neue Dimension. Du siehst anders, du riechst anders, du reist anders. Das Durchs-Leben-Hetzen, das ist vorbei.” Er sei ruhiger und abgeklärter als früher, „zufriedener nicht”.

Dreharbeiten sind für den 74-Jährigen „schon hart”, wie er sagte. „Jeder Tag ist mühsam.” George ist am Montag und Donnerstag (5./8. November) im ZDF-Zweiteiler „Deckname Luna” in der Rolle eines Raketeningenieurs zu sehen, der Anfang der 60er-Jahre in den Westen flieht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert