Für Doris Dörrie existiert Glück nur im Augenblick

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
doris dörie
Doris Dörrie (56), Schriftstellerin und Filmemacherin („Kirschblüten - Hanami”), glaubt nicht, dass Glück planbar ist. Foto: dapd

Berlin. Doris Dörrie (56), Schriftstellerin und Filmemacherin („Kirschblüten - Hanami”), glaubt nicht, dass Glück planbar ist. „Wir glauben, wenn wir bestimmte Rahmenbedingungen schaffen, wird sich das Glück schon einstellen.

Das ist allerdings eine Kausalität, die so nicht funktioniert”, sagte die Regisseurin im dapd-Interview. Aus diesem Grund gäbe es wahrscheinlich auch so viele Glücksratgeber auf dem Buchmarkt.

„Wir haben das Gespür dafür verloren, dass das Glück nur in diesem Augenblick stattfinden kann, und das kann dann auch sehr befreit von allen materiellen Bedingungen sein”, erklärte Doris Dörrie. Am 23. Februar kommt ihr Kinofilm „Glück”, basierend auf einer Kurzgeschichte von Ferdinand von Schirach, in die Kinos.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert