Denis Schecks Lieblingsort heißt Entenhausen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Denis Scheck (47), Literaturkritiker und Moderator des ARD-Buchmagazins „Druckfrisch”, ist ein leidenschaftlicher Fan der „Donald Duck”-Comics.

Als Leser flüchte er am liebsten in die Welt von Tick, Trick und Track, Dagobert Duck und Daniel Düsentrieb. „Ich bin schon wirklich gern in Entenhausen. Das ist ein schöner Ort, weil es dort keinen Tod gibt.

Niemand stirbt in Entenhausen!”, sagte er im Interview mit dem Magazin „Cicero”. „Das hat allerdings auch einen sehr hohen Preis: Es gibt dort auch keinen Sex”, gab er zu bedenken. Deshalb kehre er auch immer wieder gerne in die Realität zurück.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert