Brand im Duisburger Hafen verursacht Verkehrschaos auf A59

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Duisburg. Wegen eines Brandes im Duisburger Hafen hat es am Dienstagmorgen ein Verkehrschaos gegeben.

Die A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und Duisburg-Ruhrort musste nach Polizeiangaben in beiden Fahrtrichtungen für rund fünf Stunden gesperrt werden. Erst gegen 10 Uhr wurden die Strecken wieder freigegeben.

Grund für die Sperrung war die durch das Feuer verursachte starke Rauchentwicklung. Eine Statikerin musste prüfen, ob durch die Hitze eine nahegelegene Brücke beschädigt worden war. Erst als sie grünes Licht gab, konnte der Verkehr wieder fließen.

Auf dem Gelände einer Firma im Duisburger Hafen waren 50 Tonnen Granulat in Brand geraten. Wie es dazu kommen konnte, steht bisher zunächst nicht fest. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert