Los Angeles - Brad Pitt kritisiert Kampf gegen Drogen in den USA

Brad Pitt kritisiert Kampf gegen Drogen in den USA

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
BradPitt
US-Schauspieler Brad Pitt. Foto: dpa

Los Angeles. Brad Pitt (48), US-Schauspieler, hat die Strategie der US-Behörden im Kampf gegen Drogen heftig kritisiert. „Wir haben bereits eine Billion Dollar in den Drogenkrieg gesteckt und er geht weiter und weiter seit über 40 Jahren”, sagte der Schauspieler laut der US-Tageszeitung „Us Weekly” anlässlich einer Vorführung des Dokumentarfilms „The House We Live In” in Los Angeles.

Er nannte den Kampf gegen Drogen eine „Farce”. „Viele Menschen haben ihr Leben verloren. Und wir reden darüber immer noch als wäre es ein Erfolg. Aber es ist eine fehlerhafte, rückwärtsgewandte Strategie, die sich endlos fortsetzt.”

Pitt ist Produzent der preisgekrönten Drogen-Doku von Eugene Jarecki, die jetzt in den USA anläuft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert