Bluttat erschüttert Belgien: Bürgermeister erstochen

Von: sbey
Letzte Aktualisierung:
Belgischer Bürgermeister getötet
Blumen vor dem Eingang des Friedhofs im belgischen Mouscron. Hier wurde dem Bürgermeister der belgischen Kleinstadt die Kehle durchgeschnitten. Foto: Benoit Doppagne

Mouscron. Ein brutaler Mord erschüttert Belgien: Auf einem Friedhof der Stadt Mouscron ist der Bürgermeister tot aufgefunden worden. Wie belgische Medien berichten, wurde ein Verdächtiger festgenommen. Auch sein Motiv soll bereits klar sein.

Gegen 20 Uhr habe der mutmaßliche Täter dem Bürgermeister Alfred Gadenne auf einem Friedhof im Stadtteil  Luingne aufgelauert und ihm dort die Kehle durchgeschnitten. Der 71-Jährige starb. Seine Leiche wurde angeblich von seiner Ehefrau gefunden.

Der von der Polizei noch in der Nähe des Tatortes festgenommene 18-jährige Verdächtige habe die Tat gestanden. Sein Motiv soll nach Medienangaben Rache für die Entlassung seines Vaters gewesen sein, der bis vor zwei Jahren als Feuerwehrmann bei der Stadtverwaltung angestellt gewesen sein soll. Der Verdächtige soll noch am Dienstag von der Polizei vernommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden.

Belgiens Premierminister Charles Michel und zahlreiche andere Vertreter aus Politik und öffentlichem Leben äußerten sich bestürzt über das Verbrechen.

Auch die Einwohner der Stadt reagierten geschockt. Etliche trugen sich in ein öffentliches Kondolenzbuch ein, in den Schulen gab es Schweigeminuten. Gadenne war seit 2006 Bürgermeister und nach Berichten beliebt. Seit 15 Jahren schloss er täglich morgens die Tore des Friedhofes auf und abends wieder zu.

Die 60.000-Einwohner-Stadt Mouscron liegt knapp 90 Kilometer westlich von Brüssel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert