Antonio Banderas mag sich nicht auf Macho-Rollen festlegen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Antonio Banderas
Eigentlich ganz lieb: Antonio Banderas will privat kein Macho sein. Foto: dpa

Hamburg. . Schauspieler Antonio Banderas überlässt privat seiner Frau, der Schauspielerin Melanie Griffith, das Sagen. „Zu Hause ist meine Frau der Boss. Sie ist aber total süß dabei”, sagte der 51-Jährige dem Magazin „In”.

Ein Macho sei er entgegen verbreiteter Vorstellungen keineswegs, fügte der Spanier hinzu. „Ich weiß gar nicht, woher das mit dem Macho-Ding kommt. Ich muss die Frauen enttäuschen: Ich bin in Wirklichkeit nicht wie Zorro.”

Auch auf der Leinwand mag er sich nicht Macho-Rollen festlegen. „Ich habe kein Problem damit, im Film von einer Frau vermöbelt zu werden. Das ist sogar ziemlich cool.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert