4551272.jpg

Macht Schluss mit dem Geschacher

Ein Kommentar von Angela Delonge

Was Eltern als ihr höchstes Gut betrachten, ist gleichzeitig ihr größter Schaden: die Wahlfreiheit.

Die Probleme, unter denen Eltern, Kitas, Jugendämter und letztlich auch die Politik leiden, liegen zu einem großen Teil an der Flexibilität, die angeblich von allen gewünscht wird. Aber ist das wirklich so, beziehungsweise ist das wirklich so wichtig? Zwei Drittel der jungen Mütter in NRW sind berufstätig und brauchen eine verlässliche Betreuung ihrer Kinder.

Wie viel einfacher wäre es, wenn jeder Kindergarten von 8 bis 17 Uhr geöffnet hätte, und jeder sein Kind bringen könnte, wann er will. Das wäre die wahre Freiheit. Jetzt aber agieren alle Beteiligten unter Zwang.

Es ist ein Geschacher zwischen unterschiedlichen Trägern um Betreuungszeiten, Finanzierungspauschalen und Versorgungsquoten, das letztlich keinem dient. Weder lassen sich die Kosten damit in den Griff kriegen, noch Eltern zufriedenstellen. Auch die Politik tut sich damit auf lange Sicht keinen Gefallen. Schade, dass das niemand versteht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert