13113995.jpg

Kommentiert: Pflegenotstand

Ein Kommentar von Peter Stollenwerk

Es bleibt nur zu hoffen, dass 58 Bewohner eines Simmerather Seniorenheims nächste Woche nicht im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße sitzen, nachdem die Heimaufsicht der Städteregion Aachen wegen anhaltender und gravierender Pflegemängel die Schließung der Einrichtung angeordnet hat.

Aber selbst wenn der „worst case“ abgewendet werden sollte, wird am Fall der Seniorenresidenz Simmerath unbarmherzig und ungeschminkt der Pflegenotstand im Lande vorgeführt. Abgesehen von Bayern gibt es in Deutschland keinen gesetzlich verbindlichen Personalschlüssel für die Besetzung der Nachtwache in Altenpflegeheimen. Wie es funktioniert, dass eine examinierte Pflegekraft es schafft, 50 und mehr Bewohnern in einer Nachtschicht allein gerecht zu werden, ist ein offenes Geheimnis: Viele der Bewohner werden mit Medikamenten systematisch ruhiggestellt. Nur deshalb funktioniert das System. Bayern schreibt seit 2015 einen Personalschlüssel für den Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen vor und sieht eine Pflegekraft für 30 bis 40 Bewohner als Mindestforderung, ansonsten sei von einer potenziellen Gefährdung der Bewohner auszugehen.

Im Falle Simmerath hat die Heimaufsicht hart durchgegriffen, aber das ist die Ausnahme: Auch ist es ein offenes Geheimnis , dass turnusmäßig angekündigte Kontrollen der Prüfbehörden in den Einrichtungen wohl eher oft dem Wohl des Heimbetreibers dienen als dass sie dazu beitragen, Mängel abzustellen.

Will man dem Pflegenotstand ernsthaft begegnen, ist der Gesetzgeber in der Pflicht, einen Personalschlüssel festzulegen und konsequenterweise bei Nichteinhaltung ein Strafmaß festzulegen, damit wir in Ruhe und Würde alt werden können.

p.stollenwerk@zeitungsverlag-aachen.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert