13059914.jpg

Kommentiert: Hausgemacht

Ein Kommentar von Karl Stüber

Ist der Ärger um das offenbar über Jahre gestörte Verhältnis zwischen KDW und Würselener Rathaus eine Tragödie oder eine Komödie?

Der olle Grieche würde sagen: Eine Tragödie kann es nicht sein, weil die Helden keineswegs unverschuldet in Not geraten sind.

Und für eine Komödie fehlen die belustigenden Elemente. Ein Drama ist es für Würselen allemal, das aber schon Seifenoperncharakter annimmt. Was ist bloß los? Auftrag, Rechnung, Bezahlung, Buchung, Jahresabschluss. Was ist so schwer daran?

Was in Betrieben der freien Wirtschaft funktioniert, ja laufen muss, weil ansonsten Kunden und Finanzamt unerbittlich reagieren, ist in Würselen ein Problem – aber ein hausgemachtes. Das haben die Würselener nicht verdient.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert