11133271.jpg

Kommentiert: Gutes tun!?

Ein Kommentar von Amien Idries

Knackiges Zitat von Bill Gates gefällig? „Ich wünschte, ich wäre nicht der reichste Mensch der Welt. Es kommt nie was Gutes bei so etwas heraus.“

2006 sagte der Microsoft-Gründer das, es sollte wohl eine Aussage mit Augenzwinkern sein. Denn Gates ist nicht nur der reichste Mann der Welt, sondern auch einer, der seinen Reichtum durch seine Stiftung mit den Armen der Welt teilt. Also kommt am Ende doch etwas Gutes dabei raus. Oder?

Vielleicht steckt mehr als nur ein Körnchen Wahrheit in Gates' Aussage. Der 60-Jährige ist der Prototyp des Software-Milliardärs, bei dem große (finanzielle) Macht zu Allmachtsfantasien führt: Wer, wenn nicht ich, der die Computerwelt wie kein Zweiter verändert hat, wäre in der Lage, mit seinem Geld und seinem Know-how die Probleme der Welt zu lösen. So dürften die Gedanken von Gates gewesen sein, als er die Bill & Melinda Gates Stiftung gründete, die mit 40 Milliarden Dollar die größte Privatstiftung der Welt ist.

Damit ist Gates in der Entwicklungszusammenarbeit ein gewaltiger Machtfaktor, der – und das muss bei allem Wohlwollen für persönliches Engagement gesagt werden – kaum demokratisch kontrolliert wird. Anders als etwa der Entwicklungshilfe-Etat Deutschlands, um den im Parlament gerungen wird. Fakt ist jedenfalls, dass die Gates-Hilfe nicht nur Gutes bringt.

Ein besonderes Geschmäckle bekommt die Hilfe noch, wenn man sich die legalen Steuertricks anschaut, mit denen Microsoft arbeitet. Allein in den USA soll der Konzern, an dem Gates weiterhin Anteile hält, 2013 knapp 30 Milliarden Dollar am Fiskus vorbeigeschleust haben. Wie viel Gutes hätte der Staat mit diesem Geld tun können!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert