Stolberg - Zygmanowski begeistert mit der Mundharmonika

Zygmanowski begeistert mit der Mundharmonika

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
Altmeister unter sich: John No
Altmeister unter sich: John Norrie, Olaf Lapin, Helmut Zygmanowski, Ralf Böhmer und Bernhard Büdenbender (v.l.) von der „John Norrie-Band”.

Stolberg. Star des Abends war Helmut Zygmanowski. Ihn beim Mundharmonika-Spiel zuzuhören war ein Genuss. Er setzte neun Harmonikas unterschiedlicher Tonfärbungen und Klangwirkungen ein, wozu unter anderem auch eine Blues- und eine Bassharmonika sowie mehrere chromatische Harmonikas gehörten.

Doch Zygmanowski stand nicht alleine im Mittelpunkt. Auch seinen Bandkollegen John Norrie (Gitarre und Gesang), Olaf Lapin (Bass), Ralf Böhmer (Schlagzeug) und Bernhard Büdenbender (Gitarre) gelang es beeindruckende musikalische Akzente zu setzen. Auftrittsort der Oberhausener Band, die sich aus erfahrenen Hobbymusikern im Alter von 45 bis 59 Jahren zusammensetzt, war die Altstadtkneipe ”Piano”, die damit ihre Live-Musik-Reihe fortsetzte.

Eine große Rolle spielte bei dem zweistündigen Konzert die Blues- und Rock n Roll Musik. Demnach standen Interpreten und Songschreiber wie Little Walter, Robert Cray, T-Bone-Walker, Howlin Wolf und Elvis Presley im Mittelpunkt der Darbietung. Geboten wurde ein abwechslungsreicher Mix, der sowohl vom Boogie wie vom Rhythm n Blues gekennzeichnet war.

Das Konzert begann mit dem Stück ”Chicago bound”. Dazwischen lagen Titel wie ”Strolling with bones”, Walking by myself”, ”Sloppy drunk” und ”Bobby sox baby”. Den Besuchern, die allerdings diesmal nicht in so großer Zahl wie ansonsten zugegen waren, gefiel das Spiel des engagierten Quintetts.

Neben Mundharmonika-Spieler Zygmanowski konnte sich Bandleader John Norrie gut in Szene setzen. Seine gesanglichen Qualitäten sorgten dafür, dass die Bluesballaden und Boogiestücke mit einer markanten Stimmlage angereichert wurden.

Fortgesetzt wird Live-Musik im Piano am Freitag, 1. Juni, um 22 Uhr, mit der Gruppe ”Janet Moore & The Dreamboat Ramblers”. Einen Tag später, um 21 Uhr, folgt die Aachener Gruppe ”Tres Hombres”. Sie präsentieren Blues- und Rockklassiker im zeitlosen Stil der 1960er Jahre.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert