Stolberg - Zwei Mal Breinig und Vichttal im Finale

Zwei Mal Breinig und Vichttal im Finale

Letzte Aktualisierung:
6441221.jpg
Die Finalisten Breinig und Vichttal beim Turnier der C-Jugend auf dem Kunstrasenplatz am Dörenberg. Gastgeber VfL sicherte sich erstmals in dieser Altersklasse den Titel. Fotos (2): Halili Foto: Halili
6441226.jpg
Die D-Junioren des VfL Vichttal sicherten sich die Stadtmeisterschaft im Entscheidungsschießen. Foto: Halili
6441224.jpg
Packende Zweikämpfe lieferten sich die beiden Lokalrivalen Breinig und Vichttal wie hier bei den D-Junioren auch im Finale der C-Jugend. Foto: Halili

Stolberg. Der Nachwuchs des VfL Vichttal hat am Sonntag beide Turniere um die Stolberger Stadtmeisterschaft bei den D- und C-Junioren gewonnen und damit nach dem Titel bei den F-Junioren jetzt am Dörenberg Titel zwei und drei in diesem Jahr folgen lassen.

Der Vormittag gehörte zuerst den D-Junioren in ungewohnter Weise für die bis zu Zwölfjährigen auf dem Kleinfeld mit 7er-Mannschaften. Sieben Teams aus dem Stadtgebiet traten an, um die Meisterschaft zu erringen. Es wurde in zwei Gruppen gespielt und in diesen setzten sich die Favoriten des VfL Vichttal und von SV Breinig souverän durch und spielten gegen den jeweils Gruppenzweiten aus der anderen Gruppe ihre Halbfinals. Dabei gewannen die Breiniger gegen ASA Atsch und der VfL gegen die Jungs vom Donnerberg, und so kam es im Finale zum erwarteten Spiel Vichttal gegen Breinig.

Die bessere Spielanlage brachte die Vichttaler zuerst mit 1:0 in Front, als ein schön vorgetragener Angriff über mehrere Stationen zum Tor führte. Aber die Breiniger gaben nicht nach und versuchten auf dem Kleinfeld immer wieder mit langen Bällen Chancen herauszuholen. Und das sollte ihnen beim 1:1 auch gelingen und somit erreichten die Teams das 9-Meterschießen. Dort behielten die Jungs vom Dörenberg das glückliche Ende dann doch für sich, als Schlussmann Florian Conrads den letzten Schuss der Breiniger vielumjubelt parieren konnte. Die Siegerehrung nahm der 1. Vorsitzende des Stadtsportverbands Bert Kloubert und Bürgermeister Ferdi Gatzweiler vor. Leider war die als Sponsor auftretende und ebenfalls eingeladene Sparkasse nicht vertreten. Die weiteren Platzierungen: 3. TSV Donnerberg, 4. ASA Atsch, 5. Adler Büsbach, 6. Columbia Stolberg, 7. FC Stolberg.

Am Mittag kam dann sogar die Sonne über den Dörenberg hervor und so freuten sich alle auf das Turnier um die C-Jugend-Stadtmeisterschaft, an der leider nur noch fünf Mannschaften teilgenommen haben. Diese spielten in einer Gruppe Jeder-gegen-Jeden mit jeweils 1 x 25 Minuten Spielzeit. Auch hier waren die Teams von Breinig (1:0 gegen Büsbach) und Vichttal (8:0 gegen TSV Donnerberg) in ihren ersten Spielen erfolgreich und nachdem der SV Breinig im zweiten Spiel ein 0:0 gegen den Nachwuchs vom Donnerberg erreichte, setzte sich mit den Fusionsclub aus Vicht und Zweifall das deutlich spielstärker Team mit einem klaren 9:0 gegen FC Stolberg an die Tabellenspitze. Die jeweils dritten Spiele der beiden Teams wurden wieder klar gewonnen, als Breinig gegen die C-Jugend von FC Stolberg mit 5:0 die Oberhand behielt und der VfL 7:0 gegen Adler Büsbach gewann.

So reichte im letzten Turnierspiel dem VfL Vichttal ein Remis, um zum ersten Mal auch den Titel bei den C-Junioren zu holen. Mit 24:0 Toren in drei Spielen zeigten sie in allen Spielen große Spielfreude mit erfolgreichem Torabschluss. Im letzten Spiel gegen den SV Breinig kamen sie dann zwar über ein 0:0 nicht hinaus, aber das eigene Tor kam dabei nie in Gefahr und so feierten die Jungs vom Dörenberg am späten Sonntagnachmittag den zweiten verdienten Titel an diesem Tage gebührlich. Die weiteren Platzierungen: 3. Adler Büsbach, 4. TSV Donnerberg und 5. FC Stolberg.

Hier wurde die Siegerehrung vom Jugendleiter des VfL Vichttal Herbert Meier und Bert Kloubert durchgeführt, der das Organisationskomitee des VfL lobte, da so kurzfristig die Stadtmeisterschaft vom Grün-Weiß Mausbach übernommen wurde. „Das war ein gelungener Tag“, war der Sportliche Leiter des Fusionsclubs Manfred Pomp sehr zufrieden. Ich glaube, dass sich unsere Gäste sehr wohl auf unserer Anlage gefühlt haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert