Zwei Katzenbabys bislang gerettet

Von: dim
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Zwei der vier Katzenbabys, die letzten Donnerstag an der Rhenaniastraße ausgesetzt wurden konnten von Mitgliedern des Tierschutzvereins Kreis Aachen gerettet werden. Mit einer Futterstelle versuchen die Tierschützer weiterhin, die beiden anderen Jungkatzen zu fangen.

Die Polizei ermittelt währenddessen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und bittet um Mithilfe. Gesucht wird der Fahrer eines gelben Geländewagens mit Anhänger, der am Donnerstag, 11. Juli, gegen 15.30 Uhr in Atsch an der Ecke Rhenania- und Hasencleverstraße vier Katzenbabys aus dem Beifahrerfenster warf und dann Richtung Würselener Straße davonfuhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon9577-33201 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert