Aachen/Stolberg - Zugfahrt endet in der JVA

Zugfahrt endet in der JVA

Letzte Aktualisierung:

Aachen/Stolberg. Für einen 43-jährigen Mann, der mit dem Zug von Stolberg nach Aachen unterwegs war, endete die Fahrt in der Justizvollzugsanstalt.

Der Mann konnte dem Zugbegleitpersonal keine Fahrkarte für seine Bahnreise vorzeigen. Auch seine Personalien wollte er nicht bekanntgeben, so dass die Bundespolizei informiert wurde.

Bei der Identitätsfeststellung kam heraus, dass die Staatsanwaltschaft Nürnberg gegen den Mann einen Haftbefehl wegen Ladendiebstahls erlassen hatte. Die ersatzweise verhängte Geldstrafe konnte er ebenfalls nicht bezahlen, so dass nur die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt blieb.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert