Würselener Straße: SPD nimmt Wirtz ins Visier

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Da hat sich der Landtagsabgeordnete Axel Wirtz (CDU) wohl ein Eigentor geschossen, mit seiner Verkündung, dass die Fahrbahndecke der Würselener Straße (L23) fest für das kommende Jahr vom Landesbetrieb eingeplant ist.

Das stellen Hildegard Nießen und Dieter Wolf (SPD) fest. Denn die hatten sich bereits im Februar 2009 via Bürgermeister beim Landesbetrieb über den Zustand beschwert. Der hat dann im Mai 2009 der Stadt erklärt, er habe die gewünschte Deckensanierung „an die hiesige Bauabteilung weitergeleitet mit der Bitte, diesen Streckenabschnitt bei der Priorisierung des Bauprogramms 2010 mit zu berücksichtigen”.

Nun nehmen Nießen und Wolf „mit Befremden” zur Kenntnis, dass „Wirtz ein Jahr später wach wird”, während die neue Fahrbahndecke erst nächstes Jahr kommen soll. Sie fordern den Landtagasabgeordneten auf, den Landesbetrieb an seine Zusage zu erinnern und auf eine Sanierung in diesem Jahr zu drängen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert