Wilder Müll nimmt zu

Von: jkü
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Wer seinen Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt, muss mit hohen Strafen rechnen. Eine weggeworfene Zigarettenkippe kostet den Raucher beispielsweise 15 Euro. Wer den Kot seines Hundes nicht aufsammelt, muss schon 30 Euro zahlen.

„Die Strafen sollen abschrecken“, sagt Sven Poschen vom Ordnungsamt der Stadt Stolberg. Der Müll sei „ein Problem, das zunehme“. Grund dafür sei die fehlende Hemmung der Menschen, etwas Falsches zu tun. Größere Vergehen wie ein Müllsack, der mit Restmüll gefüllt ist, kostet 100 Euro. Für vier solcher Mülltüten wird doppelt so viel fällig. Um die Umweltverschmutzer zu finden, macht der Bauhof auch schon mal eine Mülltüte auf. „Wir suchen nach Rechnungen oder Belegen“, sagt Poschen.

Bei schweren Delikten wie die Entsorgung von Altreifen, die mit bis zu 500 Euro bestraft wird, ist die Stadt hingegen auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. „Am besten per Mail, dann haben wir es schwarz auf weiß“, sagt Poschen. Zuständig ist Brigitte Müller. Sie ist per Mail unter brigitte.mueller@stolberg.de erreichbar oder unter Telefon 13434.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert