Wieder fliegt ein Gullydeckel ins Schaufenster

Von: -jül-/pol
Letzte Aktualisierung:
Gullydeckel Symbol Gullideckel Gully Gulli Kanal Kanaldeckel Foto Colourbox
Ein ins Straßenpflaster eingelassener Gullydeckel. Symbolfoto: Colourbox

Stolberg. Mit einem Gullydeckel haben unbekannte Täter am frühen Montagmorgen versucht, die Schaufensterscheibe eines Sonnenstudios einzuwerfen.

Gegen 4 Uhr machten sich die Täter an dem Gebäude in der Dammgasse zu schaffen. Es entstand ein großes Loch in der Scheibe, die Täter gelangten aber nicht in die Räumlichkeiten.

Das zersplitternde Glas und ein dumpfer Knall weckten eine Anwohnerin. Sie rief die Polizei; eine Fahndung nach den Tätern verlief jedoch erfolglos. Den Gullydeckel setzten die Beamten wieder ordnungsgemäß ein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-33301 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241/9577-34210 zu melden. 

Im Sommer 2016 hatte eine Serie von Einbrüchen mit Gullydeckel und eingeschlagenen Glastüren den Einzelhandel geschreckt. Neben einem Pizza-Lieferservice war ein Sporthaus an der Rathausstraße zweimal das Ziel von Gullydeckel-Einbrechern.

Dank Recherchen des Geschäftsmanns kam die Polizei zum Erfolg: Zwei Jugendliche aus Stolberg und einer aus Eschweiler im Alter von 15 und 16 Jahren wurden überführt, ihre Wohnungen durchsucht und die Tatverdächtigen intensiv vernommen. Anschließend waren sie nach Hause entlassen worden. Auch in eine Reihe weiter Läden war eingebrochen worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert