Wie ein Puzzle: SV Breinig blickt in Chronik auf 100 Jahre zurück

Von: Jan Schlegelmilch
Letzte Aktualisierung:
breinig-bild
Haben sichtlich Spaß bei der Lektüre: Der SV-Vorsitzende Dieter Jollet (l.) und Fußballprofi Abdul Özgen. Foto: J. Schlegelmilch

Stolberg-Breinig. „Das bin doch nicht etwa ich?!” Abdul Özgen schmunzelt. „An das Trikot kann ich mich ja noch erinnern, aber an die Haare nicht mehr”, blickt der Fußballprofi skeptisch auf das Bild von ihm im Trikot des SV Breinig.

Ungefähr sieben Jahre ist es her, dass die Aufnahme gemacht wurde. Özgen spielte damals in Breinigs Jugend; heute ist er der Spieler, der von allen Breiniger Aktiven die höchste Klasse im Fußball erreicht hat. Für Alemannia Aachen spielte er zuletzt in der 2. Bundesliga, im Sommer wechselt er nun in die türkische Süper Lig.

Özgen trägt so seinen Teil zu der langen Vereinsgeschichte des SV Breinig bei. In dem Jubiläumsbuch, das der Stolberger Fußballverein anlässlich seines 100-jährigen Bestehens publiziert hat, finden sich noch eine Menge solcher interessanter Episoden.

Wie ein großes Puzzle setzt sich die in Jahrzehnte gegliederte Chronik zusammen: Spieler, Ehrenamtler, sportliche Tief- und Höhepunkte und viele kleine Randgeschichten bilden die Teilstücke, die sich in dem über 225 Seiten dicken Band aneinanderreihen.

Bis in die Gründerjahre haben Jürgen Ramers, Norbert Hartmann, Heiner Flink, Axel Hoven und Reimund Braun die Archive durchsucht, alte Fotos zusammengetragen, Presseartikel persönliche Aufzeichnungen und Anekdoten gesammelt. In mühevoller Arbeit - eineinhalb Jahre haben die Verfasser investiert - ist so ein Buch entstanden, das nicht nur Mitgliedern und Freunden des SV Breinig interessante Einblicke in die Vergangenheit gewährt.

Fotos vom FC Victoria

Fotos der ersten Mannschaften des FC Victoria Breinig - unter diesem Namen wurde der heutige Spielverein 1910 gegründet - finden sich genau so wie alte Tabellen, Mannschaftsaufstellungen und Zeitungsartikel in dem Buch. So wurde auch der originale Zeitungsartikel zum Gewinn der Gaumeisterschaft 1931 abgedruckt.

Ebenso sehens- und lesenswert sind auch das Material und die Texte zur jüngeren Vereinsgeschichte. Besonders die bunten Fotos aus den Freundschaftsspielen gegen diverse Bundesligisten und der Nationalmannschaft sind echte „Hingucker”. Zudem haben die Verfasser vier Seiten mit Bildern aller aktuellen Mannschaften des SV Breinig gefüllt. Und auch an die über 600 Mitglieder wurde gedacht: Jedes Mitglied findet sich namentlich auf den Rückseiten der Buchdeckel genannt.

Beim Vorstand oder in der „Treppe” erhältlich:

Exemplare der Chronik sind beim Vorstand des Vereins oder im Breiniger Restaurant „Zur Treppe” zum Preis von 19,50 Euro erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert