Wer wird neuer Fußball-Stadtmeister?

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
13648015.jpg
Dieter Strang vom FC Breinigerberg sowie Svenja Harscheidt und Guido Franzen vom Sponsor Sparkasse (v.l.) losen die Vorgruppen der Fußball-Hallenstadtmeisterschaft 2017 aus. Foto: D. Müller

Stolberg. Fußballfreunde werden bei der Hallenstadtmeisterschaft am Samstag, 21. und Sonntag, 22. Januar, voll auf ihre Kosten kommen, denn alle zwölf Stolberger Fußballvereine nehmen an dem Turnier teil.

Das bedeutet, dass an zwei Tagen 28 spannende Partien ausgetragen werden. Dabei haben auch die kleineren Klubs Chancen, das Finale zu erreichen, weil sowohl in der Vorrunde als auch in der Zwischenrunde jeweils die zwei besten Teams ihrer Gruppe weiterkommen. In beiden Gruppenphasen spielt jeder gegen jeden, und alle Begenungen sind auf 15 Minuten angesetzt.

Vom Stadtsportverband veranstaltet, richtet diesmal der FC Breinigerberg die Meisterschaft in der Halle des Goethe-Gymnasiums aus. „Wir fiebern auf die Hallenstadtmeisterschaft hin“, sagte Dieter Strang vom FC Breinigerberg bei der Auslosung der Vorrunden-Gruppen in den Räumen des Sponsors Sparkasse.

Dafür hat der das Turnier ausrichtende FC einen Grund mehr, denn das Losglück war der Mannschaft vom Breinigerberg gnädig: In der Gruppe D trifft der Gastgeber auf BSC Schevenhütte und VfR Venwegen, so dass in dieser Gruppe miteinander vertraute C-Kreisligisten antreten.

Auch wenn die Hallenstadtmeisterschaft eigenen Gesetzen unterliegt, hat die DJK Sportfreunde Dorff eine schwierige Aufgabe. Die Sportfreunde aus der Kreisliga C müssen sich in Gruppe A mit dem FSV Columbia Donnerberg, Tabellenführer in der Kreisliga A und amtierender Vize-Hallenstadtmeister, und dem Tabellenführer der Landesliga, SV Breinig, messen.

Ähnlich ergeht es dem FC Adler Büsbach in Gruppe B, in der der C-Kreisligist auf die SG Stolberg (Kreisliga A) und den Landesligisten und amtierenden Hallenstadtmeister VfL Vichttal trifft. Gleich drei Kreisligen sind in der Gruppe C vertreten: Leicht favorisiert dürfte der FC Stolberg aus der Kreisliga B sein, wobei der Tabellenführer in der Kreisliga C, SV Grün-Weiß Mausbach, sicher ebenso ambitioniert in die Hallenstadtmeisterschaft starten wird, wie der SV ASA Atsch, der als Außenseiter aus der Kreisliga D auf sich aufmerksam machen kann.

Die Vorrundenspiele finden am Samstag, 21. Januar, von 12 bis 17 Uhr in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums statt. Dort beginnen am Sonntag, 22. Januar, um 11 Uhr die Spiele der Zwischenrunde, die Halbfinals sind auf 16 und 16.20 Uhr angesetzt, der dritte Platz wird ab 17 Uhr ausgespielt. Und das Finale beginnt laut Plan um um 17.20 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert