Weniger Entlassungen bei Grünenthal

Von: hjd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Beim Aachener Pharmaunternehmen Grünenthal haben sich Mitarbeitervertretung und Geschäftsführung nach langem Ringen auf einen Kompromiss verständigt.

Das Resultat: Es kommt zu Entlassungen, aber es sind weniger als ursprünglich geplant. Dem Vernehmen nach sind 150 statt 270 Mitarbeiter in Aachen und Stolberg betroffen.

Es werden auch keine Tätigkeiten ausgelagert, die Ausbildung bleibt mit 30 Azubis pro Jahr voll erhalten. Geplant ist außerdem eine Beschäftigungsgesellschaft für die Entlassenen; Sozialplan und Interessenausgleich sollen besser ausgestattet sein als die bei der Schließung des Produktionsstandortes Stolberg 2. Diese wiederum werden nachgebessert.

Details der nun vereinbarten Regelung sollen am Montag bei einer Betriebsversammlung bekanntgegeben werden. Die Unternehmensleitung bestätigte am Freitag lediglich, dass die Versammlung stattfindet. Mit den ursprünglichen Plänen sollten ab 2013 Einsparungen von jährlich 57 Millionen Euro erzielt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert