Stolberg - Weitere Menschen für die Feuerwehr begeistern

FuPa Freisteller Logo

Weitere Menschen für die Feuerwehr begeistern

Von: mepo
Letzte Aktualisierung:
15283935.jpg
Die Freiwillige Feuerwehr-Löschgruppe Büsbach lud am Wochenende zum Tag der offenen Tür ein. Die Löschgruppe freut sich immer über neue Interessenten, die sich der Freiwilligen Feuerwehr anschließen möchten. Foto: M. Polat

Stolberg. Einmal den Feuerwehrhelm aufsetzen und im großen, roten Einsatzwagen den Feuerwehrmann zu spielen: Das ist der Traum vieler Kinder, den die Freiwillige Feuerwehr Stolberg - Löschgruppe Büsbach jetzt an ihrem Tag der offenen Tür wahr werden ließ.

Mit einem Löschgruppenfahrzeug und einem Wechselladerfahrzeug fuhr sie groß auf und bot bei der Fahrzeugschau Technik zum Anfassen. „Das ist unser Ziel: Wir wollen den Menschen die Feuerwehr näher bringen und sie dafür begeistern“, sagt Gruppenführer Patrick Dohmen.

Er selbst habe als Kind zunächst nicht gewusst, dass es eine Jugendfeuerwehr gebe, so Dohmen, der mit zwölf Jahre bei der freiwilligen Feuerwehr anfing. Deshalb sei es umso wichtiger, der Bevölkerung zu zeigen, dass die freiwillige Feuerwehr präsent ist.

Und das tut die Löschgruppe an ihrem Tag der offenen Tür in der Tat: Neben der Fahrzeugschau sorgt eine Feuerwehr-Hüpfburg sowie Wasserspiele für Kurzweil bei allen kleinen Besuchern. Auch für das leibliche Wohl ist mit Spezialitäten vom Grill, Kuchen und Getränken gesorgt. Das gefällt auch Angelika Bierfeld: „Den Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr fand ich bereits letztes Jahr gut und ich bin froh, dass eine Löschgruppe hier in der Nähe ist“, so die Büsbacherin.

Eine Mitgliedschaft von 50 Jahren ehrt die Freiwillige Feuerwehr - Löschgruppe Büsbach an diesem Tag, denn wer aus dem aktiven Dienst ausscheidet, kommt in die Ehrenabteilung. In diese tritt man ab dem 67. Lebensjahr ein. An seine aktive Zeit bei der Löschgruppe Büsbach erinnert sich auch Willi Schmitz, Mitglied der Ehrenabteilung, gerne zurück: „Mit meinen insgesamt über 60 Jahren Mitgliedschaft bin ich der Älteste der Gruppe.

Der aktive Dienst war eine schöne und anstrengende Zeit“, erzählt Schmitz. Neben der Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft gab es auch zwei Ernennungen: So wurde Patrick Dohmen vom Stellvertreter des Gruppenführers zum Gruppenführer ernannt und somit wurde auch ein neuer Stellvertreter bestellt.

23 Freiwillige und zusätzlich fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr zählt die Freiwillige Feuerwehr - Löschgruppe Büsbach, die zu circa 40 Einsätzen im Jahr gerufen wird. „Wir suchen dich!“: Mit diesem Appell auf den Flyern wendet sie sich an die Bürger. „Wir freuen uns immer über Nachwuchs und haben sogar ein Mitglied, das jetzt im Alter von 50 Jahren angefangen hat“, erzählt Dohmen.

So sei es auch möglich, dass Quereinsteiger im Berufsleben ein neues Hobby und die Freiwillige Feuerwehr für sich entdecken. Bereits mit zehn Jahren kann man in der Jugendfeuerwehr starten, um dann schließlich mit 18 Jahren in den aktiven Dienst überzutreten. In welchem Stadium man sich auch befinde, der Zusammenhalt untereinander spiele immer eine wichtige Rolle: „Die Kameradschaft ist für uns ein großer Punkt. So lernt man, wie man sich auf andere verlassen kann, wenn es um das eigene Leben geht“, betont Dohmen. Dieser Grundgedanke werde bereits in der Jugendfeuerwehr vermittelt, führt der Gruppenführer weiter aus und feiert mit seinen Kameradinnen und Kameraden noch bis in den Abend hinein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert