Wasserverein säubert das Bachbett der Vicht in der Innenstadt

Letzte Aktualisierung:
13587782.jpg
So üppig breitet sich die Natur in Höhe des Mohlenbends alljährlich aus. Foto: J. Lange

13587786.jpg
Nach dem Kahlschlag: Das Bachbett auf Höhe der Hermannstraße. Foto: J. Lange

Stolberg. In diesen Tagen legt der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) einmal so richtig Hand an und lässt das Bachbett der Vicht in Unterstolberg grundlegend säubern. Eine ganze Reihe mit Bergen von Schiebegut, Erdreich, Gehölz und lockerem Gestein wird im Bachbett zusammen getragen und abgefahren.

„Diese Reinigung finden jährlich statt, bei Bedarf auch öfter“, erklärt WVER-Sprecher Marcus Seiler. „Durch Bewuchs wird die hydraulische Leistungsfähigkeit eingeschränkt, also die Fähigkeit, Wasser schnell abzuführen.“ Dieses Jahr ist es bereits das zweite Mal, dass eine Reinigung erfolgt, weil sich wieder viel Aufwuchs an Büschen und Gehölz gezeigt hat; die erste Aktion war im Februar.

„Die Reinigung gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist sinnvoll, damit bei jahreszeitlich zu erwartenden stärkeren Niederschlägen und Abflüssen der Vichtbach diese auch gefahrlos für die Stadt abführen kann“, erläutert Seiler weiter. Im Übrigen wird nicht nur Bewuchs entfernt. An problematischen Stellen werde auch Geschiebe entnommen, um genug „Platz“ im Gewässer zu haben.

Gerade auch auf diesen Anlandungen bilde sich immer wieder Bewuchs. „Die Arbeiten ziehen sich durch das ganze Innenstadtgebiet. Sie sollen bei entsprechender Witterungslage bis Mitte dieser Woche abgeschlossen sein“, so Seiler weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert