Wasserballturnier: Am Wochenende wirds nass

Letzte Aktualisierung:
Feucht-fröhlicher Spaß: Am k
Feucht-fröhlicher Foto: der SSV Oberhausen.

Stolberg. Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Die Wasserballer des Stolberger Schwimmvereins richten das alljährliche Wasserballturnier im Hallenbad Glashütter Weiher aus. Für den frisch gebackenen Oberligaaufsteiger ist dies die erste Härteprüfung vor der Saison, vor allem, da das Teilnehmerfeld der Herren so stark ist wie nie.

In diesem Jahr wird Turnierneuling SV Lünen als Favorit auf den Turniersieg gehandelt. Die Mannschaft hat in der vergangenen Saison die Verbandsliga dominiert, musste aber auch eine knappe Niederlage in der Kupferstadt einstecken. Weitere Anwärter auf den Titel sind neben den Hausherren, die 2010 und 2011 den Pokal erspielten, die Dauergäste SV Olympia Borghorst und die Krokodile aus Kaiserslautern. Beide Teams besuchen das Turnier bereits seit über zwanzig Jahren. Während sich Kaiserslautern als aktueller Titelverteidiger gerechtfertigte Hoffnungen macht, drängt Rekordsieger Borghorst auf den ersten Titelgewinn seit 2008.

Prognose traut sich niemand zu

Genau wie Lünen ist auch der Oberligist aus Wiesbaden das erste Mal dabei, komplettiert wird das Feld vom Sportteam Hamburg sowie Bonn und Steinhagen, zwei Verbandsligagegnern aus der letzten Saison. Eine echte Prognose traut sich beim Gastgeber jedoch niemand zu, „Alles in allem ein Turnier, in dem jeder jeden schlagen kann”, so Spielertrainer Jochen Drees. Die Hoffnungen auf ein positives Signal vor dem Oberligastart sind dennoch groß, der Gastgeber hat sich konzentriert auf eine harte Saison vorbereitet und kann auf alle Akteure zurückgreifen. In der bisherigen Turniersaison hat man sich bis jetzt noch viel Luft nach oben freigehalten. Besonders für die gescheiterten Finalteilnahmen bei den Turnieren in Kaiserslautern und Hamburg will man sich revanchieren. Somit treffen die acht Herrenteams in zwei Vierergruppen aufeinander, von denen sich die jeweils ersten beiden für die Halbfinalspiele qualifizieren. Bei den Damen treten indessen vier Teams in einer Gruppe gegeneinander an. Die Gastgeber treffen hier auf die Titelverteidiger aus Köln sowie die langjährigen Gäste aus Kaiserslautern. Turnierpremiere feiern indessen die Damen aus Brüssel. Nach dem vierten Platz im letzten Jahr wollen die Stolberger Damen diesmal stärker aufspielen und sich womöglich ins Finale kämpfen.

Vor den Kämpfen traditionelle Wasserparty

Die Gruppenphase wird am Samstag, 27. Oktober, ab 13 Uhr bis 19.30 Uhr ausgespielt, am Sonntag, 28. Oktober, folgen die Final- und Platzierungsspiele ab 10 Uhr. Das Turnier endet voraussichtlich gegen 14.30 Uhr mit dem Finale der Herren.

Samstagabend findet die traditionelle Wasserballparty im Bistro Sunrise statt, zu der auch auswärtige Teilnehmer herzlich eingeladen sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert