Wasserballer des Stolberger SV mit bestem Saisonstart aller Zeiten

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Wasserballer des Stolberger SV feiern den besten Saisonstart ihrer 106-jährigen Vereinsgeschichte. Die gesamte Wasserballabteilung präsentiert sich zurzeit in Höchstform, gekrönt von einem berauschenden Saisonauftakt ihrer ersten Mannschaft. Die Erste führt nach vier Spieltagen das Zehnerfeld der Oberliga NRW souverän an.

Mit vier Siegen und den daraus resultierenden 8:0 Punkten und 48:29 Toren bricht die junge Mannschaft zurzeit alle vereinseigenen Rekorde. Nie hat man in Deutschlands dritthöchster Spielklasse mehr Tore und Punkte sowie so wenig Gegentore zu einem solchen Zeitpunkt erreicht.

Langsam abgesetzt

Auch Zweitligaabsteiger SV Rheinhausen musste sich der Heimstärke der Kupferstädter geschlagen geben. Nach einem ausgeglichenen Beginn setzte sich der Aufsteiger langsam ab und zeigte den Gästen mit 17:8 (2:0, 6:3, 5:1, 4:4) schließlich mehr als deutlich die Grenzen auf.

Neben den gewohnt starken Abschlüssen über den Center und in Überzahl begeisterte der SSV die Zuschauer auch mit einigen sehenswerten Passkombinationen, die zum Torerfolg führten. Rheinhausen hingegen verzweifelte lange Zeit gegen die stabile Verteidigung des Gastgebers und nutzte erst im Schlussviertel einige Unkonzentriertheiten im Stolberger Bollwerk.

Auch Zweite stark

Die Tore für den SSV erzielten Mark Braun, Stefan Sanft (je 6 Tore), Thomas Kreus, Tim Klos (je 2) sowie Stefan Bergs. Nicht nur dank der ersten Mannschaft fällt das erste Fazit im Kupferstädter Wasserball in dieser Spielzeit so positiv aus. Die Zweitvertretung führt derzeit die Siebenerrunde der Mittelrheinliga mit 5:1 Punkten an, während auch die dritte Mannschaft dank zweier deutlicher Siege gegen Eschweiler und Übach-Palenberg Platz eins in der Bezirksliga Aachen belegt.

Dabei zahlt sich vor allem die intensive vereinseigene Jugendarbeit aus. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft haben einen Altersschnitt von unter 24 Jahren. Gleich sechs Akteure des Kaders der ersten Mannschaft gehören zur U20-Fraktion.

Das kommende Jahr 2017 läutet der SSV mit einer brisanten Pokalpartie ein. Am 21. Januar ist in der ersten Runde des WSV Pokals die SGW Solingen/Wuppertal zu Gast. Vor knapp drei Jahren gelang Stolberg eine kleine Pokalsensation, als man den Zweitligisten mit 12:11 aus dem Pokal werfen konnte.

Sollte der SSV seine gute konditionelle und spielerische Verfassung über die kurze Winterpause beibehalten, könnte sich den Zuschauern ein spannender Pokalfight bieten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert