Warum die Natur der beste Dienstleister ist

Letzte Aktualisierung:
geotag_bu
Geheimnisvoll und schön: Am 12. Juni lassen sich rund um Eschweiler die Wunder der Natur bestaunen.

Stolberg/Eschweiler. Wie steht es um die Natur in Deutschland? Wie viel Leben birgt das Grün vor der eigenen Haustür? Diesen Fragen wird das Hamburger Reportagemagazin GEO zusammen mit seinen diesjährigen Kooperationspartnern beim zwölften GEO-Tag der Artenvielfalt nachgehen.

Dem Aufruf von GEO zur Inventur der Natur folgt auch der Verein „BiNE” mit drei Erlebnisaktionen am 12. Juni von 14.30 bis 17 Uhr in Eschweiler.

Die Initiative des Magazins GEO - 1999 ins Leben gerufen - hat im vergangenen Jahr rund 25.000 Menschen mobilisiert - vom naturbegeisterten Grundschüler bis zum Universitätsprofessor. Die Idee des GEO-Tags ist die Artenvielfalt: Innerhalb von 24 Stunden in einem begrenzten Gebiet möglichst viele Tiere und Pflanzen zu identifizieren - und damit zu zeigen, dass es Vielfalt durchaus auch vor der eigenen Haustür zu entdecken gibt.

Ziel ist es nicht, Rekorde zu brechen. Die Erlebnisse zählen mehr als die Ergebnisse. Es soll darum gehen, den Blick für den Artenreichtum im eigenen Umfeld zu schärfen und die faszinierenden Lebensformen, die sich in unserer Nähe verbergen, neu zu entdecken.

Der diesjährige Tag der Artenvielfalt steht unter dem Motto „Wert der Natur - Dienstleistungen der Natur für den Menschen”. Da liegt es nahe, einmal einen Blick auf die Vielfalt in einem Natur- und Nutzgarten zu werfen. Dafür öffnet Familie Röllicke in Eschweiler-Bergrath, Josef-Artz-Str. 27, ihre Gartentore.

Auf ca. 1600 Quadratmetern gibt es viele verschiedene Biotope zu entdecken: neben einem Nutzgarten mit Obst und Gemüse gibt es einen Kräutergarten, einen Naturteich, ein Gewächshaus, ein begrüntes Dach als Trockenstandort und nicht zuletzt eine Nutztierarche mit Hühnern und Schafen.

Kinder und Erwachsene sind eingeladen, ausgiebig zu schnuppern, zu fühlen und zu beobachten. Dabei kommt außer dem Tast- und dem Geruchssinn auch der Geschmackssinn nicht zu kurz: Eine kleine Auswahl der „natürlichen” Köstlichkeiten kann jeder Interessierte vor Ort probieren oder einfach das Rezept beziehungsweise einen Ableger mit nach Hause nehmen.

Mehrere Aktionen geplant

Der Verein BiNE bietet in Kooperation mit dem Büro für ökologische Bildung in Aachen folgende Aktionen zur Auswahl an:
- Vom Schaf zur Socke (Artenvielfalt bei Nutztieren, Besuch bei den Schafen und Wolle filzen)
- Gänseblümchenrestaurant (Leckere Wildkräuter und magische Hexenkräuter)
- Minimonster im Gartenteich (Die Wunderwelt unter und am Wasser)
Alle Aktionen werden von erfahrenen Umweltpädagoginnen geleitet.

Treffpunkt: Garten der Familie Röllicke, Josef-Artz-Str. 27. Parkmöglichkeiten sind am Sportplatz in der Josef-Artz-Straße vorhanden. Der Unkostenbeitrag beträgt für Kinder vier Euro, für Erwachsene sechs Euro.

Anmeldung und weitere Informationen bei Familie Röllicke, Telefon 02403/557565, per E-mail: info@bine-aktiv.de oder im Internet unter http://www.bine-aktiv.de. Um Anmeldung bis zum 9. Juni wird gebeten.

Alle an diesem Nachmittag gefundenen Arten werden kartiert und an GEO weitergeleitet. Die Zeitschrift GEO wird, wie in den vergangenen Jahren, die Ergebnisse des GEO-Tages der Artenvielfalt auswerten und veröffentlichen.

Neben der Eschweiler Initiative werden sich in ganz Deutschland, aber auch in Österreich, der Schweiz sowie in weiteren Ländern mehrere hundert Gruppen an der Aktion beteiligen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert