Walzer unter freiem Himmel: Schützenfest der St.-Sebastianus-Schützen

Von: niju
Letzte Aktualisierung:
12485087.jpg
Ein Walzer in Ehren beim Schützenfest der St.-Sebastianusschützen Stolberg Stadtmitte. Foto: N. Junker

Stolberg. In den vergangenen Jahren war ein Umzug durch die Innenstadt der krönende Abschluss des Schützen- und Heimatfestes der St.-Sebastianus-Schützen Stolberg Stadtmitte. Doch in diesem Jahr hatte man freiwillig darauf verzichtet. Aber auch in neuer Umgebung wurde die Feier zum Erfolg.

„Die vielen Baustellen in der Stadt erlauben uns in diesem Jahr leider keinen Umzug. Durch die Baustellenlandschaft zu ziehen ist kein sonderlich schönes Bild und für Personen mit Gehbehinderung ist der Weg leider nur schwer zurücklegbar“, erzählt der 1. Brudermeister und diesjähriger Schützenkönig Stefan Doncks. „Wir haben daher beschlossen, unsere Feier lieber auf dem Jordansplatz abzuhalten und im folgenden Jahr dann einen großen Umzug zu organisieren.“ So wurden nach einem vorangehenden Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt, in dem Pfarrer Hans Rolf Funken alle angehenden Königspaare mit dem Segen bedachte, auf dem Jordansplatz gefeiert.

Kein Umzug wegen Baustellen

Viele benachbarte Bruderschaften nahmen mit ihren Königspaaren an den Feierlichkeiten teil. Ein kurzer Platzregen zu Beginn des Festes rief erst einmal besorgte Gesichter hervor, bevor kurze Zeit später unter freiem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein das neue Königspaar sowie die neuen Jugendmajestäten in ihr Amt eingeführt wurden. Neben dem Königspaar Stefan und Sabine Doncks, der Jugendprinzessin Vanessa Schneider, der Schülerprinzessin Lara Claßen und dem neuen Miniprinzen Fabian Bensch, tanzten auch die Majestäten anderer Burschenschaften einen kleinen Walzer in Ehren.

Im Anschluss trat Alleinunterhalter Frank Hoffmann auf, bevor dann am Nachmittag die Gruppe „Tirol Sound“ mit bayrischen Klängen für Unterhaltung der Zuschauer sorgte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert