Volksverhetzung heute Thema im Landgericht

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Volksverhetzung betrieben hat ein Angeklagter aus Hildesheim während des Aufmarsches der rechten Szene am 7. April 2012, als der damals 43-Jährige am Atscher Dreieck das Wort ergriff.

Das befand das Amtsgericht Eschweiler und verurteilte den Beschuldigten zu einer auf Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe auf zehn Monate wegen Volksverhetzung.

Gegen dieses Urteil wehrt sich der Mann aus der rechten Szene und legte Berufung ein. Darüber wird heute ab 10.30Uhr vor der 4. kleinen Strafkammer unter Vorsitz von Richter Harald Brandt im Aachener Landgericht verhandelt (Az.: 74 Ns 196/13).

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert