Stolberg-Büsbach - Volker Weininger eröffnet in Büsbach die Session

Volker Weininger eröffnet in Büsbach die Session

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Büsbach. Mit dem neuen Jahr startet die fünfte Jahreszeit richtig durch, und die Karnevalsgesellschaft Büsbach hat für ihre große Kostümsitzung ein hochkarätiges Programm zusammengestellt, das nicht nur Jecke aus dem Barenland erfreuen wird.

Wenn am Samstag, 4. Februar, die Sitzung um 19.45 Uhr (Einlass 19 Uhr) beginnt, präsentiert die Büsbacher KG im Saal von „Angie’s Bistro“ bekannte Größen des Rheinischen Karnevals. Mit von der närrischen Partie ist zum Beispiel „Der Sitzungspräsident“ Volker Weininger, der bereits mehrere Kabarett-Preise gewinnen konnte.

Weininger moderierte unter anderem die Sessionseröffnung des Kölner Karnevals auf dem Heumarkt und schreibt als Autor für das WDR-Fernsehen und die Kölner Stunksitzung. In Büsbach wird er in der Rolle des kultigen „Sitzungspräsidenten“ die Lachmuskeln der Narren in Bewegung bringen. Dies wird bestimmt auch „De Frau Kühne“ gelingen, die auch aus dem TV bekannt und aus dem Kölner Karneval ebenso wenig wegzudenken ist wie „Mr. Feinripp“.

Jecke Musik und Showtanz

Hinter dem einstigen „Unterhosenvertreter“ verbirgt sich der Aachener Guido Hoss, der heute als humoristischer Handlungsreisender nicht nur auf den Bühnen des erweiterten Rheinlands das Publikum begeistert. Musikalisch sorgen bei der großen Kostümsitzung der KG Büsbach „De Kloetschköpp“ und die holländische Kultformation „Jod Jek“ für Stimmung, und die „Community Dancers“ zeigen attraktiven Showtanz.

Die gastgebende Gesellschaft bringt ihre eigenen Kräfte auf die Bühne und natürlich die erste Büsbacher Eisprinzessin Helena I. (Rombach). Die Kindertollität des Barenlandes befindet sich bei der Sitzung in bester Gesellschaft, denn auch der Stolberger Prinz Axel I. (Wirthmüller) wird mit Hofstaat, „Tanzflotte“ sowie der Ersten Großen KG auftreten, und die Brander Stiere bringen den in Büsbach lebenden Bürgerprinz Ralf IV. (Hamacher).

Eintrittskarten für die Büsbacher Sitzung sind für 17 Euro erhältlich. Plätze können bis Dienstag, 24. Januar, telefonisch bei Kurt Blees unter Telefon 20520 oder per E-Mail an dirki1973@gmx.de reserviert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert