Vierte Kunstausfahrt: Einblicke in die Ateliers

Von: Jule Klieser
Letzte Aktualisierung:
5165593.jpg
Teilnehmende Künstler, Organisationsteam der Kulturausschussfahrt und Sponsoren freuen sich auf das Event Anfang Mai. Das Pressegesrpäch fand bei der Firma Berzelius statt, auf deren Gelände sich drei große Holzskulpturen der Künstlerin Anja Weinberg befinden. Foto: Jule Klieser

Stolberg. Stolberger Kunst in all ihren Facetten kann man bald wieder erleben bei der 4. Kunstausfahrt, die am Sonntag, 5. Mai, stattfindet. 13 Stationen liegen am Weg zwischen Breinig, Zweifall, Büsbach, Innenstadt und Mühle, Galerien und Ausstellungen, die frei zugänglich sind. Neu dabei ist in diesem Jahr der Skulpturengarten der Firma Berzelius, Binsfeldhammer 14.

Auf dem Gelände des Unternehmens schuf im letzten Jahr die Künstlerin Anja Weinberg drei riesige, farbige Holzmenschen. Mann, Frau und Kind sind das, was von den drei Mammutbäumen im Vorgarten eines Firmengebäudes übrig bleiben durfte. Die Bäume hätten sonst gefällt werden müssen, so aber lebt ein Teil von ihnen weiter. Bei der Kunstausfahrt kann man sie besuchen und in Ruhe betrachten.

Im Mai des vergangenen Jahres hatte die Künstlerin an den Bäumen gearbeitet, und das war bei der Belegschaft zuerst auf Skepsis gestoßen, erzählte Robert Mertens von der Aachener Galerie „Freitag 18.30 Uhr“ bei der Pressekonferenz zur Art-Tour. Konnte eine zierliche Frau mit der Kettensäge wirklich etwas Ansehnliches zustande bringen? Doch Anja Weinberg überzeugte, weil sie sich auf die Mitarbeiter einließ und weil die Figuren für die gesamte Belegschaft bestimmt sind. Die Figur des Mannes zeige eine Art „Querschnitt“ durch die Mitarbeiter. Im November vergangenes Jahr war der Skulpturengarten eröffnet worden.

Neue Galerie eröffnet

Neu dazu kommt außerdem die erste Station, die Kunstwerkstatt 2-Fall, Frackersberg 24, in Zweifall. Dort haben Gerda Zuleger und Prof. Hans-Wolfgang Menges-Spell eine Galerie mit eigenen Arbeiten eröffnet. In Vicht gibt es diesmal keine Station. Das Atelier Vermaaten mit Malerei von Dorothee Vermaaten in Breinig, Clemensstraße 4, ist hingegen neu dabei.

Davon abgesehen, dass die gesamte Kunsttour ein vielfältiges, abwechslungsreiches Spektrum repräsentiert, lässt sich das eine oder andere besondere Schätzchen darin finden. Bei der Galerie Ludwig Pitz in Breinig, Wilhelm-Pitz-Straße 15, etwa. Dort begegnet man Werken von Prominenten und Einheimischen: Udo Lindenberg, Helge Schneider, James Rizzi und Gustel Schreurs. Diese Ausstellung ist auch schon am Samstag, 4. Mai, 9 bis 14 Uhr, zu sehen.

Im Haus Patio, Steinweg 68, zeigt unter dem Titel „upper art level“ Gabriel Rodas Jahnel seine Malerei, und zwar ab 19 Uhr, gleichzeitig zur Finissage der Art-Tour, bis 27. Juli. Alle Künstler und Kunstfreunde sind aus diesem Anlass zu einem Umtrunk eingeladen.

Schon am Samstag, 4. Mai, 14 Uhr, beginnt die Kunstfahrt mit der Eröffnung einer Gastkünstler-Ausstellung unter dem Titel „Frühlingserwachen“ im Skulpturengarten, Hammerberg 13. Hier hat Birgit Engelen seit einigen Jahren eine Vielzahl von Kunstwerken, vor allem Skulpturen, einladend arrangiert. Einige neue Künstler oder heimische Künstler mit neuen Arbeiten wie Marco vom Dorp oder Marc Kraus werden dabei sein.

Die Auftakt-Veranstaltung findet ebenfalls am Samstag, 17 Uhr, im Museum Zinkhütter Hof, Bernd-Kuckelkorn-Platz, statt. Dort gibt das Orchester „Cercle Musical Kelmis“ ein Konzert. Dieses Ensemble ist ein klassisches Harmonie-Orchester, bestehend aus Holz- und Blechbläsern und Schlaginstrumenten. Anschließend folgt um 18.30 Uhr die Vernissage zur Gemeinschaftsausstellung „gestern war morgen erst heute“ mit Malerei von Birgit Warmuth und Fotografien von Bernd Radtke. Die Ausstellung bleibt bis 19. Mai geöffnet.

Im Stadtgebiet weisen Plakate auf das Kunst-Event hin. Außerdem gibt es Informations-Flyer, die an öffentlichen Stellen und in Geschäften ausliegen. Er enthält ein Verzeichnis aller Stationen mit Touren-Plan. Dabei ist eine Zusammenstellung Stolberger Skulpturen im öffentlichen Raum.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert