Viele nutzen in den Ferien die Angebote der Stolberg-Touristik

Von: sazi
Letzte Aktualisierung:
touri_bu
Ob kurz oder lang: Die Stolberg-Touristik hat vielfältige Radtouren im Angebot. Foto: J. Lange

Stolberg. Für Eltern und Kinder bringen die Sommerferien endlich die langersehnten freien Tage. Für Susanne Diederich von der Stolberg-Touristik bringen die ersten Ferienwochen vor allem eins: viele, viele Anfragen. „Wir spüren sehr deutlich, dass jetzt die Ferien losgegangen sind”, sagt Diederich und freut sich darüber, dass die Angebote der Touri-Info rege nachgefragt werden.

Auch viele Daheimgebliebene lassen sich von Diederichs und ihren Kollegen Tipps geben, was sie in Stolberg und Umgebung in den Ferien unternehmen können. „Dass Oma und Opa anrufen und fragen, welchen Ausflug sie denn mit ihrem Enkel machen könnten, kommt häufig vor”, weiß Diederich zu berichten.

Viele Kurzentschlossene

Und ganz besonders beliebt in diesem Jahr: Radtouren für Groß und Klein. Ob es nun die ganz kurze Strecke für 6-Jährige bis zu einem Spielplatz ist, oder längere Ausflüge, die auch 15-Jährige aus dem Haus locken - Diederichs kann mit einem breiten Touren-Angebot aufwarten.

Die Anfragen gehen meist per Telefon und sehr kurzfristig ein. „Die Leute schlafen aus, frühstücken und lang und gucken dann, welches Programm das Wetter so zulässt”, vermutet Diederichs. Ein kurzer Anruf bei der Touristen-Info soll schließlich helfen, den Tag so angenehm wie möglich zu gestalten.

Darüber hinaus nutzen natürlich auch weiterhin Auswärtige die Stolberg-Touristik als Informationsquelle. Diederichs: „Hier sind es vor allem Tagestouristen oder Reisende, die einen Zwischenstopp in Stolberg machen”. Diese seien meist kulturinteressiert und nähmen vor allem an Führungen teil. Und die wiederum können auch für Daheimgebliebene äußerst spannend sein.

Heute Führung durch die Sagenlandschaft

Heute ab 14 Uhr führt eine Tour durch das Stolberger Umland (Mausbach, Gressenich, Werth). Sie ist besonders auch für Kinder ab acht Jahren (in Begleitung eines Erwachsenen) geeignet.

Durch die uralten Schürgebiete der Stolberger Erzfelder spukten und geisterten in den Erzählgeschichten längst vergangener Tage immer wieder Zwerge, Gnome und Wichtel. Auf der Wanderung werden unterschiedliche Sagenmotive vor dem Hintergrund der frühgeschichtlichen, der montanhistorischen und der naturräumlichen Gegebenheiten der Region vorgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert